What is the deep web featured

Was ist das Deep Web?

Zuletzt bearbeitet: 8 Oktober 2019
Lesezeit: 2 Minuten, 37 Sekunden

Vielleicht haben Sie schon mal vom Deep Web gehört. Das ist der Teil des Internets, der nicht über reguläre Suchmaschinen zu erreichen ist. Diese Suchmaschinen wie Google und Bing speichern nämlich nicht alle Webseiten; ein Teil der bestehenden Seiten taucht also in keinem Suchergebnis auf.

Seiten im Deep Web sind meist mit einem gewöhnlichen Browser zu erreichen, solange man die exakte URL kennt. Oft ist eine Anmeldung notwendig um tatsächlich Zugang zu bekommen, z.B. durch das Eingeben eines Nutzernamen und Passworts. Beispiele dafür sind Ihre privaten Nachrichten auf Facebook oder eine Datei, die Sie über OneDrive teilen.

Das Deep Web: Was gibt’s hier zu sehen?

Der Name ‚Deep Web‘ lässt vielleicht einen unheimlichen oder verbotenen Teil des Internets vermuten, dies ist jedoch nicht der Fall. Das Deep Web wird oft mit dem Darknet verwechselt, wo sich viele illegalen Aktivitäten abspielen. Darüber später mehr. Trotz des abenteuerlichen Namens ist der Unterschied zwischen dem Deep Web und dem ‚Surface Web‘ vergleichsweise klein.

Dieser Unterschied verbirgt sich also in der Erreichbarkeit. Das Deep Web umfasst z.B. persönliche Mail-Accounts, Facebook-Konten, Datenbanken großer Unternehmen, manche Firmennetzwerke, Ihr Online-Banking-Portal, Ihr Netflix-Konto etc. Anders ausgedrückt: ‚Normale‘ Seiten, die nicht für jeden zugänglich sind.

Und das ist auch gut so! Diese Seiten sind nicht für jedermann gedacht, sondern nur für bestimmte Leute. Seiten im Deep Web werden also nicht von Suchmaschinen gespeichert und oft ist eine Anmeldung erforderlich.

Surface Web Dark Web Deep Web

Wie groß ist das Deep Web?

Wie Sie auf der Abbildung sehen können, ist das Deep Web geradezu gigantisch, vor allem im Vergleich zum Surface Web. Mansche schätzen die Größe des Deep Webs auf das 400- bis 500-fache des regulären Internets. Andere Schätzung gehen davon aus, dass sich 96% des Internets im Deep Web befinden!

Aktuell sind schätzungsweise 4,5 bis 5 Milliarden Webseiten von Google indiziert worden. Dies sind also die Seiten, die mithilfe von Google (der mit Abstand größten Suchmaschine) gefunden werden können. Jedoch hat Google 2016 verraten, dass die Suchmaschine von der Existenz von mehr als 130 Trillionen Seiten weiß! Ein gigantischer Unterschied zu den 5 Milliarden Seiten, die Google als Suchergebnisse anzeigen kann. Diejenigen Seiten (und inzwischen noch viel mehr), die nicht zu diesen 5 Milliarden gehören, sind Teil des Deep Webs. Diese Zahlen vermitteln eine ungefähre Vorstellung davon, wie umfangreich das Deep Web ist.

Deep Web vs. Darknet

Viele Leute verwechseln das Deep Web mit dem Darknet. Wie Sie in der Abbildung sehen können, ist das Darknet Teil des Deep Webs, es gibt jedoch eine Menge Unterschiede. Das Darknet ist um Einiges obskurer. Darknet-Seiten werden nicht nur nicht in Suchresultaten wiedergegeben, sie sind auch unerreichbar mit normalen Browsern. Ein spezieller anonymer Browser wie Tor, Freenet oder I2P ist Voraussetzung.

Außerdem wurde das Darknet natürlich berüchtigt wegen der illegalen Aktivitäten, die sich dort abspielen. Das bedeutet nicht, dass alle Seiten im Darknet illegal sind, sondern dass manche Seiten illegale Inhalte umfassen. Das Darknet ist deutlich kleiner als das Deep Web: Es wird geschätzt, dass es sich um ca. 0,01% des Deep Webs handelt.

Hauptautor:

Mehr Artikel aus dem ‘Anonym surfen’ Dossier

Kommentare
Einen Kommentar verfassen
Einen Kommentar verfassen