VPN Explained Wordweb

Was ist ein VPN?VPN erklärt: Wie funktioniert es? Warum sollten Sie es benutzen?

Zuletzt bearbeitet: 6 November 2019
Lesezeit: 15 Minuten, 15 Sekunden

Immer mehr Menschen nutzen ein VPN beim Surfen im Internet. VPN steht für Virtual Private Network (dt.: Virtuelles Privates Netzwerk). Es bietet eine simple und effiziente Lösung, die Ihnen drei wesentliche Dinge ermöglicht, wenn Sie online gehen: mehr Sicherheit, Datenschutz und Freiheit. Wenn Sie mit dem Konzept eines VPN nicht vertraut sind, kann es sehr abschreckend wirken. Aber keine Sorge! Auf dieser Seite wird genau erklärt, wie ein VPN funktioniert und warum Menschen es nutzen.

In 3 einfachen Schritten zum VPN

Der Einstieg in ein VPN ist sehr einfach und dauert nur fünf Minuten. Wir führen Sie durch drei einfache Schritte, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern:

Schritt 1. Melden Sie sich bei einem vertrauenswürdigen VPN-Anbieter an.

Für Anfänger empfehlen wir ExpressVPN und NordVPN. Wir haben diese Anbieter ausgiebig getestet und sind zu dem Schluss gekommen, dass sie sich für Anfänger am besten eignen, da sie leicht zu verstehen und einzurichten sind und gleichzeitig sehr schnell sind. Diese beiden VPN-Anbieter ermöglichen es Ihnen auch, mehrere Geräte mit einer einzigen Mitgliedschaft zu sichern und bieten eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie. Auf diese Weise können Sie sie mindestens einen ganzen Monat lang ohne Risiko testen. Darüber hinaus erhalten Sie durch die Nutzung der Links und Buttons auf unserer Website einen interessanten Rabatt bei diesen Anbietern. Die umfangreichen Tests, die wir durchgeführt haben, finden Sie auf unserer Bewertungsseite. Auf dieser Seite wird auch auf eine Vielzahl anderer VPN-Anbieter verwiesen. Weitere beeindruckende VPN-Anbieter sind CyberGhost, PIA und SurfShark.

Dennoch empfehlen wir, nur die besten VPN-Provider zu verwenden. ExpressVPN ist aktuell eines der besten VPNs der Welt. Es hat mehrere tausend Server und funktioniert mit Netflix, so dass Sie auch während der Wiedergabe Ihrer Lieblingssendung geschützt sind. Klicken Sie auf die Schaltfläche unten, um dieses VPN zum Sonderpreis zu erhalten.

ExpressVPN
Unsere Wahl
Unsere Wahl
Angebot:
Premium VPN jetzt für $6,67 pro Monat
9.5
  • Superschnelles und einfaches VPN
  • Perfekt zum anonymen Surfen, Herunterladen und Streaming (z.B. Netflix)
  • Mehr als 3000 Server in 94 Ländern
Besuche ExpressVPN

Auch NordVPN gehört zu den besten VPN-Anbietern dieser Zeit. Es hat eine großartige Verschlüsselung, seine Software sieht elegant aus und ist gleichzeitig einfach zu bedienen. Sehen Sie sich den Rabatt an, den Sie über unsere Webseite erhalten können, wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken.

NordVPN
9.1
  • Hochsicheres und umfangreiches Server-Netzwerk
  • Schöne und elegante Anwendung
  • Keine Protokolle
Besuche NordVPN

Sobald Sie sich für Ihren VPN-Provider entschieden haben, müssen Sie sich anmelden. Erstellen Sie ein Konto und halten Sie Ihre Zugangsdaten griffbereit. Sie werden sie in den folgenden Schritten benötigen.

Schritt 2. VPN-App herunterladen

Nachdem Sie sich bei Ihrem bevorzugten VPN-Provider angemeldet haben, müssen Sie lediglich die VPN-Apps dieses Anbieters auf Ihr Smartphone, Tablett oder Ihren Computer herunterladen. Nachdem Sie die Software erfolgreich installiert haben, können Sie sich anmelden. Direkt auf die Homepage des VPN-Anbieters zu gehen, ist der beste Weg, um die benötigte Software zu finden. Versuchen Sie nicht, von einer anderen Quelle herunterzuladen, da diese oft Bloat- oder Malware hinzufügen können.

Schritt 3. Aktivieren Sie die VPN-App und surfen Sie ab jetzt sicher und frei im Internet.

Wenn die VPN-App aktiviert ist (normalerweise durch Drücken einer einzigen Taste), wird die VPN-Verbindung aufgebaut. Im Allgemeinen werden Sie nicht einmal merken, dass sie läuft, da sie im Hintergrund Ihres Geräts arbeitet. Während die App aktiviert ist, werden Sie viel sicherer, privater und freier im Internet surfen.

Und das ist alles! Wenn Sie diese Schritte durchlaufen, werden Sie durch ein VPN geschützt. Wenn Sie genau wissen wollen, wie ein VPN funktioniert, lesen Sie weiter. Wir erklären das und mehr im Folgenden.

Wie ein VPN Online-Sicherheit bietet

Ein VPN bietet Sicherheit, weil es Ihren gesamten Internetverkehr stark verschlüsselt, noch bevor er den VPN-Server erreicht, und Ihren Datenverkehr durch einen viel sichereren „VPN-Tunnel“ leitet. Das erschwert anderen, wie Regierungen und Hackern, Ihre Daten abzufangen und einzusehen. Aus diesem Grund wird dringend empfohlen, ein VPN zu verwenden, wenn Sie (gefährliche) öffentliche WiFi-Netzwerke nutzen. Aber auch am Arbeitsplatz oder zu Hause kann diese zusätzliche Sicherheitsschicht sehr wichtig sein. Je besser der VPN-Anbieter, desto besser die Verschlüsselung. Anbieter wie NordVPN oder VPN Secure bieten erstklassige AES 256 Verschlüsselungsstufen. Selbst mit dem schnellsten Supercomputer der Welt würde es buchstäblich Zehntausende von Jahren dauern, diese Verschlüsselung zu knacken.

Zumindest ist dies bis vor kurzem die Annahme gewesen. Im September 2019 kündigte Google an, dass etwas mit dem Namen „Quantum Supremacy“ erreicht wurde. Das bedeutet im Grunde genommen, dass Google einen Meilenstein im Quanten-Computing erreicht hat, so dass deren System klassische Supercomputer übertreffen kann – die Art, die Regierungen und multinationale Unternehmen wie Microsoft haben. Diese Supercomputer können so viele Berechnungen auf einmal durchführen, dass kryptographische Techniken weniger sicher sind. Bislang konnte kein Computer komplexe Kryptographie lösen. Das Problem, das der Quantencomputer von Google gelöst hat, hätte bei anderen Supercomputern 10.000 Jahre gedauert. Der Quantencomputer von Google brauchte 3 Minuten und 21 Sekunden. Das ist eine außergewöhnliche Entwicklung. Einfach ausgedrückt, können Quantencomputer Hindernisse überwinden, die zuvor unmöglich schienen.

Experten haben jedoch schnell den Einwand hervorgebracht, dass „das Lösen der Verschlüsselung…. ein Zukunftstraum bleibt. Das dauert noch viele Jahre“. Das bedeutet aber nicht, dass Verschlüsselung und VPNs heute wertlos sind. Es gibt nur ein einziges Unternehmen auf der Welt, das diese Technologie hat, sie ist unglaublich teuer und ressourcenintensiv. Google wird diese Technologie für sich profitabel machen wollen. Das Knacken der VPN-Verschlüsselung ist für einen solchen Quantencomputer keine logische oder profitable Anwendung. Darüber hinaus war Google in der Lage, ein bestimmtes Problem in einer bestimmten Sitzung zu lösen, und die Lösung wurde entwickelt, um dieses eine, spezifische, verschachtelte Problem zu lösen. Das bedeutet nicht, dass jetzt alle Formen der Verschlüsselung für diesen Computer anfällig sind. Schließlich wird das Aufkommen von Quantencomputern wahrscheinlich auch den Weg zur Quantenverschlüsselung ebnen.

Wie ein VPN Online-Anonymität und Datenschutz bietet

Ein VPN bietet Ihnen mehr Online-Anonymität, da Sie nicht mit Ihrer öffentlich verfügbaren IP-Adresse im Internet surfen. Ihre persönliche IP-Adresse wird für alle anderen versteckt (sie ändert sich in die IP-Adresse des VPN-Servers), sobald Sie sich mit dem VPN-Server verbinden. In der Regel können andere Ihre Online-Aktionen anhand Ihrer IP-Adresse mit Ihrer Identität und Ihrem Standort verknüpfen. Zum Beispiel kann Ihr Internetanbieter, die Webseiten, die Sie besuchen einsehen und im Allgemeinen können viele Regierungen alles sehen, was Sie online tun. Wenn Sie jedoch ein VPN verwenden, können Ihre Online-Aktionen nur auf den VPN-Server, nicht aber auf Sie zurückgeführt werden. Viele VPN-Provider werden nicht offenlegen oder gar überwachen, was Sie über deren Server tun. Sie sind damit im Internet viel anonymer geworden, da Sie nicht mehr über Ihre IP-Adresse identifiziert oder zurückverfolgt werden können. Ein nützlicher Nebeneffekt ist der bessere Schutz vor möglichen Schwachstellen wie WebRTC-Lecks oder Browser Fingerprinting.

Wie ein VPN Online-Freiheit bietet

Ein VPN kann Ihnen mehr Freiheit im Internet bieten. Es ermöglicht Ihnen die Verbindung zu Servern auf der ganzen Welt. Wenn Sie sich mit einem VPN-Server in einem bestimmten Land verbinden, können Sie auf das Internet zugreifen, als wären Sie physisch in diesem Land. Das kann nützlich sein, da das Internet nicht in allen Ländern frei zugänglich ist. Einige Länder zensieren einen Teil des Internets oder richten Beschränkungen für Social Media-Websites oder Online-Streaming-Dienste ein. Wenn Sie im Urlaub oder umgezogen sind, können Sie manchmal die Streaming-Dienste Ihres Heimatlandes nicht sehen. Ein VPN ermöglicht es Ihnen, sich über Server in Ihrem Heimatland mit dem Internet zu verbinden. Dadurch können Sie in der Regel Ihre Lieblingssendung sehen oder auf Ihre Lieblings-Website zugreifen. Es funktioniert auch umgekehrt. Wenn Sie Zugriff auf Websites oder Streaming-Dienste aus einem anderen Land erhalten möchten, können Sie das über eine VPN-Verbindung tun.
Wenn Sie direkt ein VPN ausprobieren möchten, können Sie unsere Übersicht der besten VPN-Anbieter nutzen, um Ihre Wahl zu treffen:

Die besten VPN-Provider anzeigen

Wie funktioniert ein VPN technisch gesehen?

Wenn Sie einen zuverlässigen VPN-Anbieter gefunden haben, laden Sie dessen Software herunter und installieren sie. Dann wählen Sie Ihre bevorzugten Sicherheitseinstellungen und richten eine sichere Verbindung mit Ihrem gewünschten VPN-Server ein. Wenn die Verbindung hergestellt ist, geschieht folgendes mit Ihrem Datenverkehr:

  1. Die VPN-Software auf Ihrem Computer verschlüsselt Ihren Datenverkehr und sendet ihn über eine sichere Verbindung an den VPN-Server.
  2. Die verschlüsselten Daten von Ihrem Computer werden vom VPN-Server entschlüsselt.
  3. Der VPN-Server geht mit den entschlüsselten Daten ins Internet und erhält den gesamten zurückgesendeten Traffic, der für den Benutzer bestimmt ist.
  4. Der Datenverkehr wird dann an Sie (den Benutzer) zurückgesendet, nachdem ihn der VPN-Server verschlüsselt hat.

Wie funktioniert eine VPN-Verbindung

Die VPN-Verbindung verschlüsselt Ihren Datenverkehr und macht es Hackern oder Regierungen wesentlich schwerer, ihn abzufangen und anzuzeigen. Die sichere Verbindung bietet dem Benutzer auch Anonymität, da Ihr Internetverkehr über einen externen VPN-Server umgeleitet wird. Da Sie über die IP-Adresse des VPN-Servers im Internet surfen, bleibt Ihre eigene IP-Adresse verborgen. Normalerweise könnten Ihr Standort und sogar Ihre Identität durch Ihre IP-Adresse offenbart werden, da sie für Ihre Internetverbindung einmalig vergeben wurde. Durch die Verwendung einer anderen IP-Adresse (die dem VPN-Server zugewiesen ist) ist keine Ihrer Aktionen online mit Ihrer IP-Adresse auf Sie rückverfolgbar und Sie können nun anonymer im Web surfen.

Die VPN-Anwendung wird im Hintergrund Ihres Computers, Tablets oder Smartphones ausgeführt. Sie können wie gewohnt auf das Internet zugreifen und werden keinen Unterschied bemerken.

So richten Sie Ihr eigenes VPN in wenigen Schritten ein

Die Einrichtung einer eigenen VPN-Verbindung ist einfacher als es scheint. Ihr VPN-Provider übernimmt den größten Teil der Arbeit für Sie. Zuerst müssen Sie einen VPN-Provider finden, der Ihnen gefällt (auf unserer Website finden Sie Bewertungen der verschiedenen Anbieter und Empfehlungen, wonach Sie suchen sollten). Wenn Sie eine Lösung finden, die Ihren Bedürfnissen entspricht, melden Sie sich bei diesem Dienst an, laden die bereitgestellte Software herunter und installieren sie. Es dauert nur ein paar Minuten, bis Sie über die Server des VPNs online gehen können. Jetzt können Sie sich sicher und anonym mit dem Internet verbinden, ohne Einschränkungen oder Zensur, die Ihr geografischer Standort mit sich bringen könnte!

VPN Funktionen Deutsch

Die meisten VPN-Anbieter bieten Software für alle Arten von Geräten und Betriebssystemen (Windows, Mac, iPhone, Android) an.

Warum sollten Sie ein VPN verwenden?

Es gibt viele Gründe, warum Menschen ein VPN nutzen. Einige der häufigsten sind die folgenden:

  • Anonymität im Internet: Eine VPN-Verbindung verbirgt Ihre tatsächliche IP-Adresse und Ihren Standort. Bei einer VPN-Verbindung verwenden Sie die IP-Adresse, die zu dem VPN-Server gehört, mit dem Sie verbunden sind. Auf diese Weise bleibt Ihre eigene IP-Adresse verborgen. Websites und andere Parteien können Ihre Online-Aktionen nicht an Hand Ihrer IP-Adresse auf Ihren Standort und Ihre Identität zurückführen (vorausgesetzt, Ihr Provider hat eine angemessene No-Logging-Richtlinie). Alles, was sie sehen werden, wenn Sie ein VPN verwenden, ist eine seltsame IP-Adresse, die nichts mit Ihnen zu tun hat. Mit einem VPN können Sie anonym im Internet surfen.
  • Schutz vor Hackern und Regierungen: Die Menschen werden sich ihrer Verwundbarkeit im Internet immer mehr bewusst. Ohne eine sichere VPN-Verbindung ist es für andere ein Leichtes, Daten abzufangen, anzusehen und zu stehlen, die Sie, oft unwissentlich, verbreiten, wenn Sie online sind. Ohne es zu wissen, können andere Ihre Geräte anzapfen und Ihre persönlichen Daten verwenden. Sie können dies mit einem VPN verhindern, da es Ihren gesamten Internetverkehr verschlüsselt.
  • Sicherer Internetzugang in öffentlichen Netzwerken: Die Nutzung eines öffentlichen Netzes kann besonders riskant sein. Andere Benutzer im selben Netzwerk können Ihre Daten und persönlichen Informationen problemlos abrufen. Da Sie nicht möchten, dass andere Personen z.B. auf Ihre E-Mail-Login- oder Kreditkartendaten zugreifen können, kann die Nutzung einer VPN-Verbindung sinnvoll sein. Das VPN verschlüsselt den gesamten Internetverkehr. Ein Hacker sieht nur verschlüsselte Inhalte und kann Ihre personenbezogenen Daten nicht einsehen oder verwenden.
  • Umgehung von Zensur und geografischen Einschränkungen: Für einen normalen Internetnutzer kann es viele Einschränkungen geben, was er online erreichen kann und was nicht. Beispielsweise können Sie nicht alle auf dem BBC iPlayer verfügbaren Inhalte ansehen, wenn Sie nicht über eine britische IP-Adresse auf das Internet zugreifen. Auch einige Streaming-Dienste wie Netflix bieten unterschiedliche Inhalte in verschiedenen geografischen Zonen an. Einige Regierungen (z.B. China, Türkei und Ägypten) blockieren den Zugang zu bestimmten Internetdiensten wie WhatsApp, Skype, Facebook oder Twitter. Indem Sie Ihren geografischen Standort mit einem VPN ändern, können Sie diese unterschiedlichen Einschränkungen umgehen.
  • Anonymes Herunterladen und Hochladen: Das Herunterladen bestimmter Torrents ist in den meisten Ländern illegal und mehr denn je werden Downloader aufgespürt und manchmal sogar verfolgt. Natürlich befürworten wir keine illegalen Handlungen. Wir verstehen jedoch, dass die Menschen Datenschutz und Anonymität wollen, nicht nur beim Surfen im Internet, sondern auch beim Hoch- und Herunterladen von Dateien. Um sicherzustellen, dass niemand weiß, was Sie herunterladen oder hochladen, können Sie eine VPN-Verbindung verwenden. Aufgrund des verschlüsselten Datenverkehrs und der umgeleiteten IP-Adresse können Sie mit einem VPN anonym herunterladen.
  • Verhindern Sie, dass Unternehmen eine Akte über Sie erstellen: Werbenetzwerke wie Facebook, Google und Twitter sammeln ständig Informationen über Sie durch Ihren Online-Verkehr. Mit diesen Informationen können sie Ihnen maßgeschneiderte Anzeigen zeigen, aber vor allem können sie diese Informationen an Dritte verkaufen. Durch die Verschlüsselung Ihrer Daten mit einem VPN können diese Netzwerke keine Informationen über Sie sammeln und haben weniger Einfluss auf das, was Sie online sehen.
  • Zugriff auf das Netzwerk Ihres Unternehmens: Immer mehr Unternehmen geben Menschen die Möglichkeit, von zu Hause oder im Ausland zu arbeiten. Einige Personen nutzen eine VPN-Verbindung, um zu Hause auf das Firmennetzwerk zuzugreifen. Dadurch kann man effizient von zu Hause aus arbeiten.

Verwendung einer VPN-Verbindung

Wenn Sie eine VPN-Verbindung auf Ihrem Computer erstellen möchten, benötigen Sie ein VPN-Konto. Die meisten hochwertigen VPN-Anbieter bieten Konten an, die Sie nicht mehr als ein paar Euro im Monat kosten. Nachdem Sie sich mit einem Konto bei einem der VPN-Anbieter angemeldet haben, erhalten Sie Login-Informationen für dessen VPN-Server. Mit diesen Zugangsdaten können Sie dann eine Verbindung zu einem der von Ihrem Provider angebotenen Server herstellen. Die meisten Anbieter bieten eine Software an, die den Verbindungsaufbau vereinfacht. Danach können Sie das Protokoll auswählen, das Ihren Bedürfnissen entspricht, und einen Server in einem bestimmten Land oder einer bestimmten Stadt auswählen.

Zwei der besten VPN-Anbieter

VPN connectionWir haben die meisten großen VPN-Anbieter getestet. Eine ausführliche Übersicht über die großen Anbieter finden Sie auf unserer Liste der besten VPN-Anbieter. Wenn Sie mit einem einfachen, benutzerfreundlichen und vertrauenswürdigen VPN beginnen möchten, empfehlen wir ExpressVPN oder NordVPN.

ExpressVPN

ExpressVPN ist einer der besten VPN-Anbieter, die wir bisher getestet haben. Sie bieten schnelle und stabile Server, tolle Anwendungen für alle Geräte und einen hervorragenden Kundenservice. ExpressVPN ist bestrebt, Ihnen die beste Qualität zu bieten, aber Sie bezahlen auch dafür. ExpressVPN ist nicht der günstigste VPN-Anbieter, aber mit unserem speziellen Rabattangebot können Sie eine Mitgliedschaft schon an €6,67 pro Monat abschließen. Mit dieser Mitgliedschaft können Sie drei Ihrer Geräte mit ExpressVPN schützen. Lesen Sie mehr über diesen Anbieter in unserem vollständigen Test von ExpressVPN.

ExpressVPN hat eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

ExpressVPN
Unsere Wahl
Unsere Wahl
Angebot:
Premium VPN jetzt für $6,67 pro Monat
9.5
  • Superschnelles und einfaches VPN
  • Perfekt zum anonymen Surfen, Herunterladen und Streaming (z.B. Netflix)
  • Mehr als 3000 Server in 94 Ländern
Besuche ExpressVPN

NordVPN

NordVPN bietet einen guten und vertrauenswürdigen VPN-Service. Es bietet ein sehr hohes Maß an Sicherheit. Diese hochrangige Sicherheit bewirkt, dass NordVPN langsamer ist als ExpressVPN. Dennoch ist es immer noch eine sehr gute Wahl. Für die Qualität, die sie anbieten, sind sie sehr preiswert. Darüber hinaus sind die Anwendungen benutzerfreundlich und gut strukturiert. Lesen Sie mehr darüber in unserem vollständigen Bericht über NordVPN.

NordVPN hat eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie. Sie bieten außerdem andere günstige Angebote an, vor allem, wenn Sie sich per Vertrag für einen längeren Zeitraum verpflichten.

NordVPN
9.1
  • Hochsicheres und umfangreiches Server-Netzwerk
  • Schöne und elegante Anwendung
  • Keine Protokolle
Besuche NordVPN

Extra Tipps: Einige Router erlauben es Ihnen, eine VPN-Verbindung zu installieren. Auf diese Weise können Sie die VPN-Verbindung für all Ihre Geräte zu Hause nutzen. Die Installation dieses Systems kann für einige eine Herausforderung darstellen. Wir empfehlen Ihnen, die DD-WRT-Routersoftware zu verwenden.

Welche verschiedenen VPN-Protokolle gibt es?

VPN-Verbindungen verwenden eine verschlüsselte Verbindung, auch Tunnel genannt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten (Protokolle), wie eine solche VPN-Verbindung aufgebaut werden kann. Die gängigsten Protokolle sind:

  • OpenVPN: OpenVPN ist eines der am häufigsten verwendeten Protokolle. Es handelt sich um ein Open-Source-Protokoll, das Verschlüsselung auf der Grundlage der Protokolle OpenSSl und SSLv3/TLSv1 verwendet. Die meisten VPN-Anbieter unterstützen OpenVPN und es ist für viele verschiedene Plattformen verfügbar (z.B. Windows, Mac (OSx), Android, iOS, Linux, DD-WRT Router). Die meisten halten OpenVPN für die beste Wahl.
  • IPSec/L2TP: Dieses Protokoll kombiniert IPsec für die Verschlüsselung von Daten mit L2TP für die sichere Verbindung. Die meisten Betriebssysteme beinhalten IPsec/L2TP und sind eine gute Wahl, wenn OpenVPN nicht verfügbar ist.
  • PPTP: PPTP (Point to Point Tunnelling Protocol) ist eines der ersten Protokolle, die verfügbar wurden. Dieses Protokoll enthält einige (potenzielle) Lücken. Aus diesem Grund ist die Verwendung dieses Protokolls nur dann sinnvoll, wenn Geschwindigkeit wichtiger ist als Sicherheit. Das kann der Fall sein, wenn Sie Einschränkungen umgehen möchten, die durch Streaming-Dienste eingerichtet wurden.
  • Softether: Softether ist, im Gegensatz zu den anderen genannten, kein eigenständiges Protokoll, sondern eine Open-Source-Anwendung, die plattformübergreifend arbeitet und VPN-Protokolle wie SSL VPN, L2TP/IPsec, OpenVPN und Microsoft Secure Socket Tunnelling Protocol unterstützt. Softether bietet Ihnen einen VPN-Server.
  • WireGuard: WireGuard ist ein relativ neues Protokoll, das in letzter Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnt. Es läuft auf einem Linux-Kernel und zielt darauf ab, noch bessere Leistungen als OpenVPN und IPsec zu erreichen. Für weitere Informationen können Sie deren Website besuchen.
Hauptautor:

Mehr Artikel aus dem ‘VPN Informationen’ Dossier

Kommentare
Einen Kommentar verfassen
Einen Kommentar verfassen