VPN Explained Wordweb

VPN erklärt: Wie funktioniert es? Warum sollte man es nutzen?

Zuletzt bearbeitet: 24 November 2020
Lesezeit: 22 Minuten, 45 Sekunden
Für eine kurze Zusammenfassung hier klicken
Was ist ein VPN: eine kurze Zusammenfassung

Ein VPN schafft eine sichere Verbindung zwischen Ihnen und dem Internet. Wenn Sie sich über ein VPN mit dem Internet verbinden, wird Ihr gesamter Datenverkehr durch einen verschlüsselten virtuellen Tunnel geleitet. Dies hat mehrere Vorteile:

  • Sie sind im Internet anonymer: Ihre IP-Adresse und Ihr Standort werden nicht mehr für jedermann sichtbar sein.
  • Sie sind im Internet sicherer: Der verschlüsselte Tunnel hält Hacker und Cyberkriminelle fern, und Ihr Gerät ist nicht mehr so anfällig für Angriffe.
  • Sie sind im Internet freier: Durch die Verwendung verschiedener IP-Adressen können Sie auf Websites und Online-Dienste zugreifen, die sonst blockiert würden.

Wollen Sie ein VPN verwenden? Wir empfehlen ExpressVPN. Dieses VPN hat viele Optionen, bietet starke Sicherheit und hat in unseren Tests gut abgeschnitten. Es hat sogar den ersten Platz belegt!

Wie man eine VPN-Verbindung aufbaut und was ein VPN für Sie bedeuten kann, erfahren Sie im vollständigen Artikel unten.

Immer mehr Menschen nutzen ein VPN beim Surfen im Internet. VPN steht für Virtual Private Network (dt.: Virtuelles Privates Netzwerk). Es bietet eine simple und effiziente Lösung, die Ihnen drei wesentliche Dinge ermöglicht, wenn Sie online gehen: mehr Sicherheit, online Privatsphäre und Freiheit. Wenn Sie mit dem Konzept eines VPN nicht vertraut sind, kann es sehr abschreckend wirken. Auf dieser Seite wird genau erklärt, wie ein VPN funktioniert und warum es genutzt wird. Wir werden Ihnen alles erklären, was Sie über die Vor- und Nachteile von VPN wissen müssen. Wir werden Ihnen außerdem ein paar hervorragende VPN Anbieter verraten, die Sie selbst ausprobieren sollten.

Was ist ein VPN – Virtual Private Network?

VPN connection
Ein VPN, oder Virtual Private Network, stellt eine sichere Verbindung zwischen Ihrem Gerät ( zum Beispiel Ihrem Computer oder Smartphone) und dem Internet her. Dieses private Netzwerk ermöglicht es Ihnen, Ihren Datenverkehr über eine verschlüsselte, sichere Verbindung an einen externen Server zu senden. Von dort wird der Datenverkehr an das Internet weitergeleitet. Aus diesem Grund ändert sich auch die dem Internet angezeigte IP-Adresse.

Ein VPN maskiert Ihre wahre IP-Adresse

Wenn wir online gehen, haben wir alle eine eindeutige IP-Adresse. Sie könnten diese Adresse mit einer Telefonnummer oder einer Privatadresse vergleichen, aber für Ihren Computer oder Ihr Smartphone gilt: Ihre IP-Adresse ist ein persönlicher Identifikationscode für Ihre Internetverbindung. Sie verrät Ihren Standort und ist an die Person gebunden, die Ihren Internet-Provider bezahlt. Mit Ihrer IP-Adresse sind Sie online erkennbar und rückverfolgbar, ganz gleich, was Sie gerade tun. Es sei denn, Sie verwenden ein VPN.

Ein VPN wird Ihre Spuren nicht immer verwischen können: es gibt andere Methoden, die dazu führen könnten, dass Ihre Online-Identität preisgegeben wird. Techniken, die WebRTC leaks und Browser-Fingerabdrücke verwenden, könnten Ihre Daten immer noch erfassen. Dennoch kann ein VPN Ihre online Privatsphäre in den meisten Fällen schützen.

Wenn Sie sofort einsteigen möchten, können Sie weiter unterhalb eine kurze Schritt-für-Schritt Anleitung finden. Wir haben außerdem eine Liste der besten angebotenen VPNs erstellt, die Sie ausprobieren können. Würden Sie lieber ein anderes VPN verwenden? Dann finden Sie auf unserer VPN-Bewertungsseite mehr Anbieter.

Wie funktioniert ein VPN?

Wenn Sie einen zuverlässigen, sicheren VPN-Anbieter gefunden haben, laden Sie dessen Software herunter und installieren sie. Dann wählen Sie Ihre bevorzugten Sicherheitseinstellungen und richten eine sichere Verbindung mit Ihrem gewünschten VPN-Server ein. Die Verbindung zu einem VPN ist einfach. Wenn die Verbindung hergestellt ist, geschieht folgendes mit Ihren Daten:

  1. Die VPN-Software auf Ihrem Computer verschlüsselt Ihren Datenverkehr und sendet ihn über eine sichere Verbindung an den VPN-Server.
  2. Die verschlüsselten Daten von Ihrem Computer werden vom VPN-Server entschlüsselt.
  3. Der VPN-Server sendet Ihre Daten ins Internet und wird eine Antwort erhalten, die für Sie, den Nutzer, bestimmt ist.
  4. Der Datenverkehr wird dann an Sie zurückgesendet, nachdem ihn der VPN-Server wieder verschlüsselt hat.
  5. Die VPN-Software auf Ihrem Gerät wird die Daten entschlüsseln, sodass Sie sie auch verstehen/nutzen können.

how does a vpn work

Die VPN-Verbindung wird Ihren Datenverkehr verschlüsseln, wodurch es für Hacker und andere Parteien viel schwieriger wird, ihn abzufangen und einzusehen. Die sichere Verbindung bietet dem Benutzer auch eine erhöhte Anonymität, da der Internetverkehr über einen externen VPN-Server umgeleitet wird. Da Sie über die IP-Adresse des VPN-Servers im Internet surfen, bleibt Ihre tatsächliche IP-Adresse verborgen.

Normalerweise könnten Ihr Standort und sogar Ihre Identität über Ihre IP-Adresse aufgedeckt werden, da sie für Ihre Internetverbindung einzigartig ist. Durch die Verwendung einer anderen IP (der dem VPN-Server zugewiesenen) ist keine Ihrer Online-Aktionen zu Ihnen zurückverfolgbar, so dass Sie anonymer im Internet surfen können.

Die VPN-Anwendung läuft im Hintergrund Ihres Computers, Tablets oder Smartphones. Sie können wie gewohnt auf das Internet zugreifen und werden keinen Unterschied feststellen – mit Ausnahme der Tatsache, dass Sie Online-Einschränkungen umgehen können.

Warum brauche ich ein VPN?

Vielleicht fragen Sie sich, ob der Einsatz eines VPN wirklich notwendig ist. Ein zunehmender Teil unseres Lebens findet online statt. Wir erledigen unsere Bankgeschäfte, bleiben mit Freunden in Kontakt, prüfen unsere Krankenakten und arbeiten online. Es ist wichtig, dass all diese Informationen über Sie nicht einfach öffentlich gemacht werden. Schließlich lässt man auch seine Kontoauszüge nicht einfach so herumliegen. Wenn Sie Ihre Internetverbindung nicht absichern, laufen Sie Gefahr, dass Hacker, Regierungen, Ihr Internetprovider, Websites, Ihr Arbeitgeber und alle möglichen anderen Parteien mehr über Sie herausfinden, als Ihnen lieb ist. Ein VPN schirmt Ihre Daten vor all diesen Einblicken ab.

Wozu ein VPN verwendet wird? Es gibt viele Gründe, warum man ein VPN nutzt. Einige der häufigsten sind die folgenden:

  1. Es erhöht Ihren Online-Datenschutz.
  2. Es bietet Ihnen mehr Online-Sicherheit.
  3. Es erlaubt Ihnen mit mehr Freiheit im Internet zu surfen (da es Online-Einschränkungen und Zensuren umgeht).
  4. Es macht öffentliche WLAN Netze sicherer.

Was genau das bedeutet wird Ihnen in den folgenden Abschnitten erklärt.

Wie ein VPN Online-Sicherheit bietet

Ein VPN bietet Sicherheit, weil es Ihren gesamten Internetverkehr stark verschlüsselt, noch bevor er den VPN-Server erreicht, und Ihren Datenverkehr durch einen viel sichereren „VPN-Tunnel“ leitet. Das erschwert anderen, wie Regierungen und Hackern, Ihre Daten abzufangen und einzusehen. Aus diesem Grund wird dringend empfohlen, ein VPN zu verwenden, wenn Sie (gefährliche) öffentliche WiFi-Netzwerke nutzen.

Es kann aber auch am Arbeitsplatz oder zu Hause sinnvoll sein, ein VPN zu verwenden. Anbieter wie NordVPN oder ExpressVPN bieten erstklassige AES 256 Verschlüsselungsstufen. Durch diesen Schutz müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass irgendjemand Ihre Daten erfasst und diese gegen Sie verwendet.
VPN Funktionen Deutsch

Wie ein VPN Online-Anonymität und Datenschutz bietet

Ein VPN bietet Ihnen mehr Online-Anonymität, da Sie nicht mit Ihrer öffentlich verfügbaren IP-Adresse im Internet surfen. Ihre persönliche IP-Adresse wird für alle anderen versteckt (sie ändert sich in die IP-Adresse des VPN-Servers), sobald Sie sich mit dem VPN-Server verbinden. In der Regel können andere Ihre Online-Aktionen anhand Ihrer IP-Adresse mit Ihrer Identität und Ihrem Standort verknüpfen. Zum Beispiel kann Ihr Internetanbieter, die Webseiten, die Sie besuchen einsehen und im Allgemeinen können viele Regierungen alles nachverfolgen, was Sie online tun.

Wenn Sie ein VPN verwenden, können Ihre Online-Aktionen nur auf den VPN-Server, nicht aber auf Sie persönlich zurückgeführt werden (außer natürlich, wenn Sie auf einer bestimmten Webseite wie Google oder YouTube eingeloggt sind). Viele VPN-Provider werden nicht offenlegen oder gar überwachen, was Sie über deren Server tun. Sie sind damit im Internet viel anonymer geworden, da Sie nicht mehr über Ihre IP-Adresse identifiziert oder zurückverfolgt werden können.

Wie ein VPN Online-Freiheit bietet

Ein VPN kann Ihnen mehr Freiheit im Internet bieten. Es ermöglicht Ihnen die Verbindung zu Servern auf der ganzen Welt. Wenn Sie sich mit einem VPN-Server in einem bestimmten Land verbinden, können Sie auf das Internet zugreifen, als wären Sie physisch in diesem Land. Das kann nützlich sein, da das Internet nicht überall frei zugänglich ist. Einige Länder zensieren einen Teil des Internets oder richten Beschränkungen für Social Media-Websites oder Online-Streaming-Dienste ein.

Wenn Sie im Urlaub oder ins Ausland gezogen sind, können Sie manchmal die gewohnten Streaming-Dienste nicht nutzen. Ein VPN ermöglicht es Ihnen, sich über Server in Ihrem Heimatland mit dem Internet zu verbinden. Dadurch können Sie in der Regel wieder Ihre Lieblingsserie ansehen oder auf Ihre Lieblingswebsite zugreifen. Es funktioniert auch umgekehrt. Wenn Sie Zugriff auf Websites oder Streaming-Dienste aus einem anderen Land erhalten möchten (etwa um eine andere Version von Netflix anzusehen), können Sie das über eine VPN-Verbindung tun.

Wenn Sie direkt ein VPN ausprobieren möchten, sich aber nicht sicher sind, welchen Anbieter Sie auswählen sollen, können Sie unsere Übersicht der Top 5 VPN-Anbieter nutzen, um Ihre Wahl zu treffen:

Ein VPN schützt Sie im öffentlichen WLAN-Netz

Wenn Sie ein öffentliches Wi-Fi-Netzwerk verwenden, sind Sie ein leichtes Ziel für Hacker. Ein öffentliches Wi-Fi-Netzwerk ist weniger sicher als Ihr privates Netzwerk. Sie wissen nicht, wer sich sonst noch mit dem Netzwerk verbindet und wer es eingerichtet hat. Hacker machen sich die mangelnde Sicherheit des öffentlichen WLANs zunutze und können Ihnen persönliche und private Informationen stehlen. Wir empfehlen, an kostenlosen öffentlichen Wi-Fi-Hotspots immer ein VPN zu verwenden.

Ein VPN sendet Ihren Datenverkehr durch einen verschlüsselten Tunnel. Die Verschlüsselung Ihrer Daten macht es fast unmöglich, dass jemand Ihre Daten einsehen kann. Dadurch wird es für Hacker, Regierungen und Ihren Internetdienstanbieter sehr schwierig, Zugang zu Ihren privaten Informationen zu erhalten.

Ist ein VPN sicher?

Sie fragen sich vielleicht, wie sicher Sie bei einem VPN-Anbieter sind. Ihr Internetverkehr wird umgeleitet und läuft über die Server des VPN-Providers. Der Anbieter kann alles sehen, was Sie tun, wenn er möchte. Daher ist es wichtig, dass Sie Vertrauen in Ihren VPN-Dienst haben. Die meisten VPN-Dienste protokollieren nicht, was Sie tun und speichern Ihre Daten auch nicht.

Es gibt jedoch VPN-Dienste, die die Daten, die über ihre Server laufen, missbrauchen und Ihre Daten etwa an Inserenten verkaufen. Dies ist insbesondere bei kostenlosen VPNs der Fall. Diese sind oft nicht sicher. Bevor Sie ein VPN verwenden, ist es daher wichtig, dass Sie sich im Vorfeld informieren. Wir geben Ihnen weiter unten im Artikel ein paar Empfehlungen für gute und sichere VPN-Dienste.

Verlangsamt ein VPN Ihre Internetverbindung?

Einige Leute bezweifeln, ob sie ein Virtual Private Network verwenden sollten, weil sie gehört haben, dass es Ihre Internetverbindung verlangsamen kann. Es stimmt, dass einige VPNs diesen Effekt haben. Schließlich leitet ein VPN Ihre Verbindung über einen Remote-Server um. Dies dauert länger, so dass es Ihre Internetverbindung verlangsamen könnte. Das ist jedoch nicht immer der Fall.

Es gibt viele VPNs, die alles in ihrer Macht Stehende tun, um Ihre Internetverbindung so schnell wie möglich zu machen (und manchmal sogar schneller als Sie es gewohnt sind). Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Sie am Ende ein schnelles VPN erhalten, lesen Sie unsere Recherchen zu den derzeit schnellsten VPNs. Alle VPNs, die wir dort empfehlen, haben sich als perfekt funktionierend erwiesen und verursachen wenig bis keine Verzögerungen. Streaming, Gaming und Browsing werden wie gewohnt schnell ablaufen, nur mit mehr Freiheit, Sicherheit und Privatsphäre.

Wenn Ihre Internetgeschwindigkeit durch Ihren Internetanbieter oder eine andere Partei künstlich eingeschränkt wird, kann ein VPN Ihre Verbindung tatsächlich schneller machen. Das VPN stellt sicher, dass diese Beschränkung für Sie nicht mehr gilt, so dass Sie das volle Potenzial Ihrer Verbindung nutzen können.

Lady JusticeEinige Leute fragen sich, ob es legal ist, ein VPN zu verwenden. Immerhin ermöglicht der Dienst, online viel anonymer zu werden, was für Hacker und Online-Kriminelle recht nützlich sein kann. Wenn diese Personen online nicht auffindbar sind, ist es schließlich viel schwieriger, sie für Verbrechen zu bestrafen. Trotzdem bedeutet dies nicht unbedingt, dass ein VPN illegal ist.

Im Gegenteil: Viele offizielle Firmen und Unternehmen arbeiten mit VPNs und empfehlen den Einsatz. Auch die Europäische Union unterstützt die Freiheit des Internets, die Ihnen ein VPN bieten kann.

Viele Länder auf der ganzen Welt halten die Nutzung eines VPN für völlig legal. Die Durchführung illegaler Aktivitäten während der Nutzung eines VPNs bleibt jedoch illegal. Daher ist die Nutzung eines VPN für legale Aktivitäten wie Surfen, Spielen, Netflix oder YouTube  überhaupt kein Problem. Wenn Sie jedoch ein VPN verwenden, um beispielsweise illegale Dateien wie inoffizielle Kopien von Filmen und Musik herunterzuladen, verstoßen Sie höchstwahrscheinlich gegen Ihre lokalen Gesetze. Während das VPN Ihnen online mehr Anonymität bietet und es für die Beamten wesentlich schwieriger macht, Sie aufzuspüren, ist das Herunterladen an sich immer noch illegal.

Es gibt einige Länder, die die Verwendung eines VPN für illegal halten. Wenn Sie mehr über diese Länder und die legale und illegale Nutzung von VPNs im Allgemeinen erfahren möchten, können Sie in diesem Artikel alles darüber nachlesen. Die Verwendung eines VPNs in den meisten Ländern der (westlichen) Welt wird Sie nicht in Schwierigkeiten bringen. Im Gegenteil, wir würden es empfehlen.

Welche verschiedenen VPN-Protokolle gibt es?

VPN-Verbindungen verwenden eine verschlüsselte Verbindung, auch Tunnel genannt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten (Protokolle), wie eine solche VPN-Verbindung aufgebaut werden kann. Diese Protokolle stellen sicher, dass Ihre Daten sicher bleiben und nicht von anderen gelesen werden können. Die gängigsten VPN-Protokolle sind:

  • OpenVPN: OpenVPN ist eines der am häufigsten verwendeten VPN-Protokolle. Es handelt sich um ein Open-Source-Protokoll, das Verschlüsselung auf der Grundlage der Protokolle OpenSSl und SSLv3/TLSv1 verwendet. Die meisten VPN-Dienste unterstützen OpenVPN und es ist für viele verschiedene Plattformen verfügbar (z.B. Windows, Android, Linux, Router). Die meisten halten OpenVPN für die beste Wahl. Der einzige Nachteil ist, dass es unter Mac OS und iOS nicht funktioniert, so dass Sie dafür ein anderes Protokoll verwenden müssen (wie z.B. IKEv2/IPsec).
  • IPsec/L2TP: Dieses Protokoll kombiniert IPsec für die Verschlüsselung von Daten mit L2TP für die sichere Verbindung. Die meisten Betriebssysteme beinhalten IPsec/L2TP und sind eine gute Wahl, wenn OpenVPN nicht verfügbar ist.
  • IKEv2/IPsec: IKEv2 ist ein auf IPSec basierendes Protokoll. Dieses Protokoll kann sich schnell mit Netzwerken verbinden und zwischen Netzwerken umschalten. Dies macht es zu einer idealen Wahl für Smartphones, da diese Geräte dazu neigen, regelmäßig zwischen Wifi-Netzen und öffentlichen Netzen zu wechseln. Einigen Quellen zufolge ist IKEv2 schneller als OpenVPN. Dennoch wird OpenVPN als das bessere Protokoll angesehen.
  • PPTP: PPTP (Point to Point Tunneling Protocol) ist eines der ersten Protokolle, das weitverbreitet genutzt wurde. Dieses Protokoll enthält einige (potenzielle) Lücken. Aus diesem Grund ist die Verwendung dieses Protokolls nur dann sinnvoll, wenn Geschwindigkeit wichtiger ist als Sicherheit. Das kann der Fall sein, wenn Sie Einschränkungen umgehen möchten, die durch Streaming-Dienste eingerichtet wurden.
  • Softether: Softether ist, im Gegensatz zu den anderen genannten, kein eigenständiges VPN-Protokoll, sondern eine Open-Source-Anwendung, die plattformübergreifend funktioniert und VPN-Protokolle wie SSL VPN, L2TP/IPsec, OpenVPN und Microsoft Secure Socket Tunneling Protocol unterstützt.
  • WireGuard: WireGuard ist ein relativ neues Protokoll, das in letzter Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnt. Es läuft auf einem Linux-Kernel und zielt darauf ab, noch bessere Leistungen als OpenVPN und IPsec zu erreichen. Es befindet sich noch in der Entwicklung, so dass Sie vorerst besser OpenVPN verwenden sollten.

Wenn Sie mehr über die verschiedenen VPN-Protokolle und ihre Funktionsweise wissen möchten, finden Sie hier eine vollständige Übersicht.

Wie Sie Ihr VPN einrichten

VPN auf HandyIhre eigene VPN-Verbindung einzurichten ist einfacher als es vielleicht scheinen mag. Ihr VPN-Anbieter erledigt die meiste Arbeit für Sie. Zunächst müssen Sie einen VPN-Dienst finden, der Ihnen gefällt (auf unserer Website können Sie Berichte über die verschiedenen Anbieter sowie einige Empfehlungen finden).

Wenn Sie ein VPN finden, das Ihren Bedürfnissen entspricht, abonnieren Sie diesen Dienst und laden Sie die dort angebotene Software herunter und installieren Sie sie. Die meisten VPN-Anbieter bieten Software für alle Arten von Geräten und Betriebssystemen an (Windows, Mac, iPhone, Android und manchmal Linux), für die man einen Client herunterladen kann. Innerhalb dieser Software können Sie wählen, welches Protokoll Sie verwenden und mit welchem VPN-Server Sie sich verbinden möchten. Mit nur wenigen Klicks werden Sie mit einem Server verbunden.

Jetzt können Sie das Internet auf sichere und anonyme Weise nutzen, frei von jeglichen Einschränkungen oder Zensur, die Ihr geografischer Standort Ihnen auferlegen könnte! Die Installation eines VPN ist einfach. Im Folgenden erklären wir Ihnen, wie das in drei Schritten geht.

In 3 einfachen Schritten zum VPN

Wenn Sie ein VPN nutzen möchten, aber nicht so recht wissen, wo Sie anfangen sollen, sind Sie an der richtigen Adresse. Wir führen Sie durch drei einfache Schritte, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern:

Schritt 1. Melden Sie sich bei einem vertrauenswürdigen VPN-Anbieter an.

Für Anfänger empfehlen wir besonders Surfshark oder NordVPN. Wir haben diese Anbieter ausgiebig getestet und sind zu dem Schluss gekommen, dass sie sich für Anfänger sehr gut eignen, da sie leicht zu verstehen und einzurichten sind und gleichzeitig sehr schnell sind. Diese beiden VPNs ermöglichen es Ihnen auch, mit einer einzigen Mitgliedschaft mehrere Geräte zu sichern und bieten eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie an. Auf diese Weise können Sie den Anbieter einen Monat lang ausprobieren ohne in einem Langzeitabonnement festzustecken. Darüber hinaus erhalten Sie durch die Nutzung der Links und Buttons auf unserer Website Rabatt bei diesen Anbietern. Unsere umfangreichen Bewertungen können Sie auf unserer Bewertungsseite finden. Wir haben natürlich auch noch andere VPN-Anbieter getestet. Weitere beeindruckende VPN-Anbieter sind ExpressVPNPIA, Cyberghost und ProtonVPN. Der letztgenannte bietet auch eine der besten gratis Mitgliedschaften an, über die Sie alles in unserem Artikel Top 5 gratis VPN Anbieter 2020 nachlesen können.

Wenn Sie einen VPN-Dienst ausgewählt haben müssen Sie ihn abonnieren. Erstellen Sie einen Account und halten Sie Ihre Log-In Informationen bereit. Diese werden Sie für die weiteren Schritte benötigen. Wie schon erwähnt haben CyberGhost und NordVPN beide eine Geld-zurück-Garantie, sodass Sie diese Anbieter also immer erst ausprobieren können und Ihr Geld zurückbekommen, wenn Sie den Service nicht mögen.

Schritt 2. VPN-App herunterladen

Nachdem Sie sich bei Ihrem bevorzugten VPN-Provider angemeldet haben, müssen Sie lediglich die VPN-Apps dieses Anbieters auf Ihr Android Smartphone, iPhone, Tablet oder Ihren Computer herunterladen. Besuchen Sie die Webseite Ihres VPN-Anbieters, um die notwendige Software herunterzuladen. Laden Sie sie von keiner anderen Quelle herunter, da diese Downloads oft Malware enthalten. Wenn Sie die Software erfolgreich heruntergeladen und installiert haben, können Sie sich einloggen.

Schritt 3. Aktivieren Sie die VPN-App und surfen Sie ab jetzt sicher und frei im Internet

Aktivieren Sie das VPN durch Drücken der Schaltfläche Verbinden und die VPN-Verbindung wird aufgebaut. In der Regel werden Sie nicht einmal bemerken, dass sie aktiviert ist, da sie im Hintergrund Ihres Geräts läuft.

Und das ist alles! Wenn das VPN aktiviert ist, können Sie viel sicherer, privater und freier im Internet surfen. Die folgende Abbildung zeigt in Kürze die Schritte, die Sie zur Einrichtung eines VPN auf Ihrem Computer durchführen müssen:

Installing VPN Step by Step Desktop

Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie ein VPN auf einem bestimmten Gerät, wie etwa einem Smartphone oder Smart TV, installieren können, lesen Sie unseren Abschnitt „VPN-Einrichtung“. Die Installation kann je nach Gerät und Betriebssystem variieren. Wenn Sie genau wissen möchten, wie ein VPN funktioniert, lesen Sie weiter. Wir erklären das und mehr weiter unten.

Drei sehr gute VPN-Anbieter für Einsteiger

Wenn Sie ab jetzt ein VPN nutzen möchten, wählen Sie am besten einen verlässlichen Anbieter und verbinden sich über diesen Anbieter mit dem Internet. Wir haben die meisten großen VPN-Anbieter auf ihre Benutzerfreundlichkeit und Qualität getestet. Wenn Sie mit einem einfachen, aber sehr guten  VPN beginnen möchten, empfehlen wir ExpressVPN, CyberGhost oder NordVPN.

ExpressVPN

ExpressVPN ist einer der besten VPN-Anbieter, die wir bisher getestet haben. Sie bieten mehrere Tausende schnelle und stabile Server, Anwendungen für alle Geräte und einen guten Kundenservice. Es funktioniert auch bei Netflix, sodass Sie all Ihre Lieblingsserien freischalten können. ExpressVPN hat eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie, sodass Sie diesen Anbieter ausprobieren können bevor Sie sich ein längeres Abonnement zulegen.

ExpressVPN ist bestrebt, Ihnen die beste Qualität zu bieten, aber Sie bezahlen auch dafür. ExpressVPN ist nicht der günstigste VPN-Anbieter. Mit unserem speziellen Rabattangebot können Sie jedoch eine Mitgliedschaft schon ab $6,67 pro Monat abschließen. Mit diesem Abonnement können Sie fünf Ihrer Geräte mit ExpressVPN schützen. Lesen Sie mehr über diesen Anbieter in unserem vollständigen Test von ExpressVPN. Klicken Sie auf das folgende Feld, um zur Website von ExpressVPN zu gelangen.

ExpressVPN
Unsere Wahl
Unsere Wahl
Angebot:
3 Monate gratis mit einem Jahresabo
9.5
  • Superschnelles und einfaches VPN
  • Perfekt zum anonymen Surfen, Herunterladen und Streaming (z.B. Netflix)
  • Mehr als 3000 Server in 94 Ländern
Besuche ExpressVPN

CyberGhost

CyberGhost hat sich einen vierten Platz unter unseren Top 5 verdient. Der größte Unterschied zwischen CyberGhost und ExpressVPN besteht darin, dass CyberGhost viel billiger ist. Die Stärke dieses Anbieters ist seine Benutzerfreundlichkeit. Die Software von CyberGhost ist unglaublich einfach zu installieren und zu navigieren. Alles ist selbsterklärend und Sie finden den perfekten Server mit nur wenigen Klicks, egal ob Sie anonym downloaden, das amerikanische Netflix ansehen oder einfach nur so sicher und schnell wie möglich im Internet surfen möchten.

Ein weiterer Vorteil von CyberGhost ist, dass es über Tausende von Servern verfügt. Das ist besonders nützlich, wenn Sie bestimmte Online-Seiten entsperren möchten, kann aber auch wirklich helfen, Ihre Internetgeschwindigkeit zu verbessern. Denn je näher ein Server an Ihrem tatsächlichen Standort steht, desto schneller ist er in der Regel auch.

Kurz gesagt, CyberGhost ist ein fantastisches VPN für jeden beginnenden VPN-Benutzer, eignet sich aber auch für den erfahreneren Benutzer, der über ein breites Spektrum an Möglichkeiten verfügen möchte. Möchten Sie CyberGhost ausprobieren? Klicken Sie auf die Schaltfläche in der Box unten, um die Website zu besuchen.

CyberGhost
Angebot:
1-Jahres Abo für nur €2.00 pro Monat
8.8
  • Hoher Grad an Benutzerfreundlichkeit
  • Hohe Qualität zu einem attraktiven Preis
  • Torrents und Netflix möglich
Besuche CyberGhost

NordVPN

Ein dritter Anbieter, den wir empfehlen möchten, ist NordVPN.  Dieser gute und vertrauenswürdige VPN-Service bietet Ihnen ein sehr hohes Maß an Sicherheit. NordVPNs Software sieht elegant aus und ist außerdem einfach zu benutzen. Diese hochrangige Sicherheit bewirkt, dass NordVPN langsamer ist als ExpressVPN. Dennoch ist es immer noch eine sehr gute Wahl. Für die Qualität, die geboten wird, sind sie sehr preiswert. Darüber hinaus sind die Anwendungen benutzerfreundlich und gut strukturiert. Lesen Sie mehr darüber in unserem vollständigen Bericht über NordVPN.

NordVPN bietet auch fortgeschrittenere Optionen an. Diese sind besonders dann toll, wenn Sie sich an VPNs gewöhnt haben und nach spezifischen Funktionen suchen, die Ihnen helfen. So bietet NordVPN beispielsweise dedizierte IP-Adressen und verschleierte Server, die die Umgehung von Geo-Beschränkungen, wie sie beispielsweise von Netflix durchgesetzt werden, erleichtern. In ähnlicher Weise bietet NordVPN auch doppelte VPN-Verbindungen für zusätzliche Privatsphäre und Sicherheit.

NordVPN hat eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie. Außerdem werden sehr erschwingliche Angebote angeboten, insbesondere für die langfristigen Abonnements. Wenn Sie interessiert sind, können Sie sich über die Rabatte informieren, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken.

NordVPN
Angebot:
Nur €3,15 pro Monat bei einem 2-Jahres Abo.
9.3
  • Ausgezeichneter Schutz und breites Server-Netzwerk
  • Schöne und elegante Anwendung
  • Keine Protokolle
Besuche NordVPN

Extra Tipp: Wenn Sie alle Ihre Online-Geräte in einem Zug mit einem VPN schützen möchten, könnten Sie versuchen, eine VPN-Verbindung auf Ihrem Router einzurichten. Diese Installation kann eine Herausforderung darstellen. Wir raten Ihnen, die Router-Software DD-WRT zu verwenden.

Warum sollten Sie ein VPN verwenden?

Es gibt viele Gründe, warum man ein VPN nutzt. Einige der häufigsten sind die Folgenden:

  • Anonymität im Internet: Eine VPN-Verbindung verbirgt Ihre tatsächliche IP-Adresse und Ihren Standort. Bei einer VPN-Verbindung verwenden Sie die IP-Adresse, die zu dem VPN-Server gehört, mit dem Sie verbunden sind. Auf diese Weise bleibt Ihre eigene IP-Adresse verborgen. Websites und andere Parteien können Ihre Online-Aktionen nicht an Hand Ihrer IP-Adresse auf Ihren Standort und Ihre Identität zurückführen (vorausgesetzt, Ihr Provider hat eine angemessene No-Logging-Richtlinie). Alles, was sie sehen werden, wenn Sie ein VPN verwenden, ist eine seltsame IP-Adresse, die nichts mit Ihnen zu tun hat. Mit einem VPN können Sie anonym im Internet surfen.
  • Schutz vor Hackern und Regierungen: Die Menschen werden sich ihrer Verwundbarkeit im Internet immer mehr bewusst. Ohne eine sichere VPN-Verbindung ist es für andere ein Leichtes, Daten abzufangen, anzusehen und zu stehlen, die Sie, oft unwissentlich, verbreiten, wenn Sie online sind. Ohne es zu wissen, können andere Ihre Geräte anzapfen und Ihre persönlichen Daten verwenden. Sie können dies mit einem VPN verhindern, da es Ihren gesamten Internetverkehr verschlüsselt.
  • Sicherer Internetzugang in öffentlichen WLAN-Netzwerken: Die Nutzung eines öffentlichen WLAN-Netzes kann besonders riskant sein. Andere Benutzer im selben Netzwerk können Ihre Daten und persönlichen Informationen problemlos abrufen. Da Sie nicht möchten, dass andere Personen z.B. auf Ihre E-Mail-Login, Ihre Bilder/Dateien oder Kreditkartendaten zugreifen können, kann die Nutzung einer VPN-Verbindung sinnvoll sein. Das VPN verschlüsselt den gesamten Internetverkehr. Ein Hacker sieht nur verschlüsselte Inhalte und kann Ihre personenbezogenen Daten nicht einsehen oder verwenden.
  • Umgehung von Zensur und geografischen Einschränkungen: Für einen normalen Internetnutzer kann es viele Einschränkungen geben, die bestimmen was er online erreichen kann und was nicht. Beispielsweise können Sie nicht alle auf dem BBC iPlayer verfügbaren Inhalte ansehen, wenn Sie nicht über eine britische IP-Adresse auf das Internet zugreifen. Auch einige Streaming-Dienste wie Netflixbieten unterschiedliche Inhalte in verschiedenen geografischen Zonen an. Einige Regierungen (z.B. China, Türkei und Ägypten) blockieren den Zugang zu bestimmten Internetdiensten wie WhatsApp, Skype, Facebook oder Twitter. Indem Sie Ihren geografischen Standort mit einem VPN ändern, können Sie diese unterschiedlichen Einschränkungen umgehen. Sie können auch Zugriff zu blockierten Seiten erhalten.
  • Anonymes Herunterladen und Hochladen: Das Herunterladen bestimmter Torrents ist in manchen Ländern illegal und mehr denn je werden Downloader aufgespürt und manchmal sogar gerichtlich verfolgt. Natürlich befürworten wir keine illegalen Handlungen. Wir verstehen jedoch, dass man online Datenschutz und Anonymität wünscht, nicht nur beim Surfen im Internet, sondern auch beim Hoch- und Herunterladen von Dateien. Um sicherzustellen, dass niemand weiß, was Sie herunterladen oder hochladen, können Sie eine VPN-Verbindung verwenden. Aufgrund des verschlüsselten Datenverkehrs und der umgeleiteten IP-Adresse können Sie mit einem VPN anonym herunterladen.
  • Verhindern Sie, dass Unternehmen eine Akte über Sie erstellen: Werbenetzwerke wie Facebook, Google und Twitter sammeln ständig Informationen über Sie durch Ihren Online-Verkehr. Mit diesen Informationen können sie Ihnen maßgeschneiderte Anzeigen einblenden, aber vor allem können sie diese Informationen an Dritte verkaufen. Durch die Verschlüsselung Ihrer Daten mit einem VPN können diese Netzwerke keine Informationen über Sie sammeln und haben weniger Einfluss auf das, was Sie online sehen.
  • Zugriff auf das Netzwerk Ihres Unternehmens: Immer mehr Unternehmen geben Menschen die Möglichkeit, von zu Hause oder aus dem Ausland zu arbeiten. Einige Personen nutzen eine VPN-Verbindung, um zu Hause auf das Firmennetzwerk zuzugreifen. Dadurch kann man effizient von zu Hause aus arbeiten.

Was ist ein VPN: Zusammenfassung

Ein VPN (Virtual Private Network) ist eine sichere Verbindung zwischen Ihnen und dem Internet. Es bietet seinen Benutzern mehr Privatsphäre, Sicherheit und Freiheit im Internet. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine VPN-Verbindung einzurichten, aber die meisten Privatnutzer tun dies, indem sie sich bei einem VPN-Dienst anmelden.

Dies sind die Hauptgründe, warum man ein VPN verwenden sollte:

  • Online sind Sie anonym.
  • Sie werden online sicherer sein und Ihre Daten werden besser geschützt.
  • Sie werden Zensur und geografische Sperren umgehen können.

Es gibt eine Reihe von großen Anbietern, die Ihnen für nur ein paar Dollar pro Monat Zugang zu Servern auf der ganzen Welt bieten. Diese Anbieter sorgen ständig dafür, dass ihre Sicherheit und die Geschwindigkeit ihrer Server in Ordnung ist. Nach umfangreichen Tests haben wir die besten VPN-Anbieter für Sie ermittelt.

VPNs und der Einsatz von VPNs: Häufig gestellte Fragen

Wenn Sie eine brennende Frage zu VPNs haben, können wir Ihnen vielleicht weiterhelfen. Klicken Sie einfach auf eine der folgenden Fragen, um die Antwort zu sehen. Haben Sie eine Frage, die in dieser Liste nicht beantwortet wird? Lassen Sie ruhig einen Kommentar unter diesem Artikel da und wir helfen Ihnen so schnell wir könnenweiter!

Es besteht ein großer Preisunterschied zwischen den verschiedenen VPN-Anbietern. Dies macht es schwierig, eine klare Antwort auf diese Frage zu geben. Wenn man sich jedoch die besseren VPN-Anbieter ansieht, kosten die meisten VPNs zwischen 2 und 7 Dollar pro Monat, wenn Sie sich für einen längeren Zeitraum anmelden. Wenn Sie ein Abonnement für einen kürzeren Zeitraum abschließen, haben Sie mehr Kontrolle über die Kündigung, aber bei den bekannteren VPN-Anbietern zahlen Sie oft etwa 12 Dollar pro Monat.

Es gibt auch kostenlose VPNs. Für diese zahlen Sie natürlich nicht, aber es können Daten- oder Geschwindigkeitsbeschränkungen gelten. Es gibt auch eine große Anzahl kostenloser VPN-Anbieter, die Ihre Daten missbrauchen oder sie an andere weiterverkaufen. Lesen Sie immer Bewertungen von VPNs, um zu sehen, ob sie für Sie geeignet sind.

Es gibt viele kostenlose VPNs, die im Internet zu finden sind. Allerdings kann nicht allen dieser VPNs vertraut werden. Einige kostenlose Anwendungen sichern Ihre Verbindung nicht sehr gut ab, während andere vielleicht sogar Malware auf Ihrem Gerät installieren. Stellen Sie immer sicher, dass Sie ein VPN verwenden, das einen kostenlosen Dienst anbietet, dem Sie vertrauen können, wie z.B. Hide.me oder ProtonVPN. Leider haben selbst gute kostenlose VPNs oft Geschwindigkeits- oder Datenbeschränkungen.

Wenn Sie beginnen möchten, ein VPN zu benutzen, brauchen Sie zunächst einen VPN Account. Wählen Sie einen vertrauenswürdigen Service und abonnieren Sie diesen. Installieren Sie die Software auf Ihrem Gerät und aktivieren Sie die VPN-Anwendung. In den meisten Fällen müssen Sie nur auf den großen Startknopf klicken, der in der App oder auf dem Dashboard angezeigt wird, um das VPN zu starten.

Ein VPN ist eine sichere Verbindung zwischen Ihnen und dem Internet. Diese Verbindung wird über einen externen VPN-Server gesendet, was bedeutet, dass Ihre IP-Adresse, Ihr Standort und der Datenverkehr verborgen bleiben. Darüber hinaus können Sie oft zwischen verschiedenen Serverstandorten wählen, sodass Sie auf das Internet zugreifen können, als ob Sie sich in einem anderen Land befänden. Auf diese Weise bietet Ihnen ein VPN mehr Privatsphäre, Sicherheit und Freiheit im Internet, was mit allen möglichen neuen Möglichkeiten einhergeht.

Ein VPN erstellt einen verschlüsselten VPN-Tunnel zwischen Ihrem Gerät und dem Internet. Ihr gesamter Online-Verkehr wird durch diesen Tunnel geleitet, sodass niemand von außen sehen kann, was Sie online tun. Das VPN ändert auch Ihre IP-Adresse, indem es sie in die IP-Adresse des VPN-Servers ändert, den Sie verwenden. Daher ist Ihr Standort nicht mehr für jedermann im Internet sichtbar. Der verschlüsselte VPN-Tunnel ist in der Lage, Ihre Daten zu sichern, da er Verschlüsselungsprotokolle auf hoher Ebene verwendet.

Ein gutes VPN wird es Ihnen ermöglichen Netflix-Filme und Serien zu schauen, die normalerweise nur in anderen Ländern verfügbar wären. Die amerikanische Netflix-Version hat beispielsweise eine umfangreichere Bibliothek als die Version in anderen Ländern wie Spanien, Niederlande und dem Vereinigten Königreich. Mit dem richtigen amerikanischen Server, der von dem richtigen VPN zur Verfügung gestellt wird, beispielsweise ExpressVPN, können Sie auftausende Serien und Filme auf Netflix zugreifen

Technik-Journalistin
Tove arbeitet seit 2017 für VPNoverview als Journalistin und berichtet über Entwicklungen im Bereich der Cybersicherheit und des Datenschutzes. Seit 2019 ist sie bei VPNoverview.com als Koordinatorin für Neuigkeiten über Cybersicherheit tätig.

Mehr Artikel aus dem ‘VPN Informationen’ Dossier

Kommentare
Einen Kommentar verfassen
Einen Kommentar verfassen