Ist eine VPN-Verbindung legal

Sind VPNs legal?

Zuletzt bearbeitet: 19 Dezember 2019
Lesezeit: 7 Minuten, 9 Sekunden

Wenn Sie auf diese Seite gelangt sind, fragen Sie sich wahrscheinlich, ob es legal ist, ein VPN zu benutzen. Für die meisten Länder der Welt ist die Antwort: Ja. Jedes Land hat jedoch seine eigenen Regeln und Gesetze. Auch wenn Sie ein VPN benutzen, unterliegen Sie der geltenden Gesetzgebung und Rechtsprechung. Straftaten sind auch mit VPN Straftaten.

Ein VPN (Virtual Private Network) birgt viele Möglichkeiten. Sie können damit geografische Sperren im Internet umgehen und so Zugriff auf Inhalte erhalten, die für Ihren Standort eigentlich nicht verfügbar sind. Ein einfaches Beispiel ist der BBC iPlayer, der nur für die britische Öffentlichkeit im Vereinigten Königreich bestimmt ist. Wenn Sie jedoch einen VPN-Server in Großbritannien benutzen, haben Sie auch aus allen anderen Ländern Zugang.

Viele Leute fragen Sich, ob eine VPN-Verbindung legal ist. Für den Großteil der Welt, besonders die westlichen Staaten, ist ein VPN völlig legal. Sie brauchen sich keine Sorgen machen, dass Sie für die Nutzung eines VPNs festgenommen werden. Es gibt jedoch Staaten, deren Regierungen die Nutzung von VPN-Diensten nicht akzeptieren. In der Regel haben diese Staaten diktatorische oder extrem autoritäre Regierungen. Beispiele sind China, Russland und der Iran. Warum wollen diese Regierungen VPNs einschränken und warum haben VPNs einen schlechten Ruf?

Warum sind VPN-Verbindungen in manchen Ländern illegal?

VPNs sind vor allem in autoritären Staaten wie China, Nordkorea und Turkmenistan verboten. In diesen Staaten herrscht nur begrenzte Internetfreiheit und Pressefreiheit. Darum werden Soziale Netzwerke und kritische Nachrichtenseite oft für die Einwohner des Landes blockiert. Um trotzdem Zugang zu diesen Seiten zu bekommen, nutzen Bürger, Touristen, Journalisten und Whistleblower einen VPN- oder Proxyserver. Die folgende Abbildung zeigt die Länder, in denen im großen Maßstab zensiert wird und die jeweiligen angeblichen Beweggründe.

Is a VPN illegal infographic

Durch das Verbot von VPN-Verbindungen wollen Regierungen kontrollieren, welche Informationen ihre Bürger erhalten. Außerdem wollen Sie die Online-Aktivitäten der Bürger überwachen. Durch ein VPN können Einwohner, Touristen, Expats, Journalisten und Whistleblower die Internetzensur umgehen und anonym bleiben, sehr zum Ärger der Regierungen, für die dies ein Machtverlust ist. Darum sind VPNs in solchen Ländern oft illegal und unterliegen manchmal sogar hohen Strafen, z.B. in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Mehr dazu später.

In manchen Fällen werden VPNs auch aus Sicherheitsgründen verboten. Im Irak z.B. sollte so ISIS besser bekämpft werden können. Leider hat solch ein Gesetz für die gesamte Bevölkerung negative Konsequenzen und werden die Bürger gezwungen, ihre Privatsphäre zum Wohle der Sicherheit aufzugeben.

In welchen Ländern sind VPNs verboten?

Wir haben bereits einige Länder erwähnt, in denen die Nutzung eines VPN nicht erlaubt ist. In der folgenden Liste sind Informationen zu allen betroffenen Ländern zusammengefasst. Oft ist unklar, ob VPNs wirklich verboten sind und welche Strafen zu erwarten wären. Trotzdem bedeutet die Nutzung einer VPN-Verbindung ist diesen Ländern ein großes Risiko.

LAND BEMERKUNGEN
Ägypten Ägyptens Regierung blockiert seit 2017 verschiedene VPN-Protokolle (PPTP, L2TP, OpenVPN) durch Deep Packet Inspections (DPI). Das Land hat eine lange Geschichte der Online-Zensur. Obwohl VPNs nicht illegal sind, ist es sehr schwierig, VPNs und damit das freie Internet zu benutzen.
China VPN-Nutzung ist in China eine rechtliche Grauzone. Die chinesische Regierung hat einige VPN-Anbieter akzeptiert, die legal benutzt werden können. Jedoch speichern diese Anbieter wahrscheinlich jegliche Aktivität der Nutzer und teilen sie mit den Behörden. Obwohl China 2018 gedroht hat, alle ausländischen VPNs zu sperren, können sie immer noch benutzt werden, auch wenn das nicht 100% legal ist. Manche hochwertige VPNs wie NordVPN bieten sogar spezielle ‚Obfuscated Server‘, die die chinesische Firewall umgehen können.
Irak Im Irak wurden 2014 alle VPNs verboten, wie auch der Zugang zu manchen Sozialen Medien und anderen Diensten. Der Zweck war hauptsächlich die Bekämpfung von ISIS-Terroristen. Die Gesetze gelten immer noch, obwohl ISIS das Land schon länger nicht mehr bedroht.
Iran Seit März 2013 sind VPNs im Iran offiziell verboten. Es ist illegal und kann zu Haftstrafen führen, VPNs zu bewerben oder zu verkaufen. Nur von der Regierung genehmigte VPNs sind erlaubt, allerdings geben diese Dienste keinen Zugang zu blockierten Webseiten wie Youtube und wahrscheinlich werden alle Aktivitäten aufgezeichnet.
Nordkorea Nordkorea ist berüchtigt für seine strenge Zensur. Nicht mal die Nutzung des normalen Internets ist erlaubt. VPNs sind verboten, aber weil das Land so vom Rest der Welt abgeriegelt ist, ist unbekannt, welche Folgen die illegale Nutzung haben kann.
Oman Im Oman ist es Bürgern verboten, VPNs zu benutzen, jedoch ist es Organisationen erlaubt, so lange Sie dafür eine Lizenz haben. Nur von der Regierung genehmigte Anbieter sind erlaubt.
Russland Seit Juli 2017 sind in Russland nur solche VPN-Dienste erlaubt, die alle Informationen und gespeicherten Daten mit der Regierung teilen. 2019 stellte Roskomnadzor (die russische Medienkontrollbehörde) mehreren bekannten VPN-Anbieter eine 30-tägige Frist, in der Sie der Regierung umfassenden Zugang geben sollten. Viele Anbieter reagierten daraufhin mit der Abschaltung aller russischen Server.
Syrien In Syrien sind VPNs nicht unbedingt legal, jedoch werden seit 2011 viele VPNs blockiert, da die Regierung VPN-Verbindungen angreift. Es ist unklar, wie erfolgreich diese Versuche sind.
Türkei Die türkische Regierung hat die Nutzung von VPNs eingeschränkt, um zu verhindern, dass Bürger auf zensierte Seiten gelangen können. Es wird versucht, durch DPI VPN-Verbindungen aufzuspüren und zu blockieren. Möglicherweise funktioniert ein VPN also in der Türkei nicht. Außerdem kann VPN-Nutzung Sie zu einem interessanteren Ziel für die Regierung machen, was zu weiterer Überwachung führen kann.
Turkmenistan In Turkmenistan wird das Internet streng zensiert und ausländische Medien werden gesperrt. VPNs sind verboten und das Land hat nur einen einzigen Internetanbieter, der der Regierung untersteht.
Uganda In Uganda wurde 2018 eine Steuer auf Soziale Medien eingeführt und seitdem nutzen viele Bürger VPNs. Daraufhin begann die Regierung VPN-Verbindungen zu blockieren und deren von deren Nutzung abzuraten. VPNs sind jedoch (noch) nicht illegal.
Vereinigte Arabische Emirate In den UAE dürfen nur Organisationen VPNs benutzen und ist die Nutzung zu kriminellen Zwecken illegal. Da ‚kriminelle Zwecke‘ jedoch auch Datingseiten, Netflix und Skype umfasst, kann ein VPN schnell zu Geld- oder sogar Haftstrafen führen.
Weißrussland 2015 wurden in Weißrussland VPNs und der Tor Browser verboten. Auch alle anderen Arten von anonymisierenden Netzwerken wurden verboten. Wahrscheinlich steht dies im Zusammenhang mit den engen Beziehungen zu Russland.

Warum haben VPNs einen so schlechten Ruf?

Ein VPN kann Ihnen helfen, im Internet anonym zu bleiben. Es bietet mehr Freiheit online und ein Extra an Sicherheit und wird darum auch regelmäßig von Unternehmen genutzt. Trotzdem denken viele Menschen, dass VPNs nicht ganz legal sind. In weiten Teilen der Welt sind sie völlig erlaubt: Sie können VPNs zum eigenen Schutz nutzen, wie Sie wollen. VPNs machen die Internetnutzung sicherer und das ist nicht schlecht, gefährlich oder illegal an sich – in den meisten Ländern.

Es ist jedoch sehr wohl illegal, Straftaten über ein VPN zu verüben. Abhängig von dem Land, in dem Sie sich befinden, kann die Definition von ‚Straftaten‘ sehr weit gefasst sein. So ist es in den meisten Ländern illegal, Drogen zu verkaufen. Kriminelle können versuchen, die Überwachung durch Behörden umgehen, indem Sie eine VPN-Verbindung benutzen. Ihre Privatsphäre wird dadurch ein Stück weit geschützt und es wird schwieriger, sie aufzuspüren. Die Straftaten bleiben jedoch genau das, Straftaten. Werden sie gefasst, werden sie angeklagt; nicht für die Nutzung eines VPNs, sondern für die Straftat.

Wie auch über den Tor Browser, denken viele Leute, dass VPN-Verbindungen illegal sind, weil sie Straftaten ermöglichen. Jedoch ist das nicht der einzige Zweck einer sicheren und anonymen Internetverbindung. Ein VPN ist ganz einfach ein Mittel, das für gute und schlechte Zwecke verwendet werden kann.

Legale Nutzung von VPN

Es gibt viele gute Gründe, ein VPN zu benutzen. Die eigene Privatsphäre spielt eine große Rolle, ebenso wie die Sicherheit in öffentlichen WLAN-Netzwerken. Auch das Streaming bestimmter Inhalte wird mit einem VPN einfacher.

Zusammenfassend kann man sagen, dass VPNs in den meisten Ländern völlig legal sind. Manche Regierungen schränken die Nutzung jedoch ein oder verbieten sie vollständig, um so die Bevölkerung zu kontrollieren oder die ‚nationale Sicherheit‘ zu schützen. In solchen Ländern kann es gefährlich sein, ein VPN zu benutzen. So lange Sie sich aber nicht ein einem dieser Länder aufhalten oder Straftaten verüben, brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen.

Tech-Journalist
Tove arbeitet seit 2017 für VPNoverview als Journalist für Cybersicherheit und Datenschutzentwicklungen. Seit 2019 ist sie VPNoverview.coms Koordinatorin für Cybersicherheitsnachrichten.

Mehr Artikel aus dem ‘VPN Informationen’ Dossier

Kommentare
Einen Kommentar verfassen
Einen Kommentar verfassen