Browserwindow with TOR logo

Dark-Web-Seiten, die sich lohnen

Zuletzt bearbeitet: 9 Juli 2020
Lesezeit: 12 Minuten, 18 Sekunden

Das Dark Web ist der mysteriöse Teil des Internets, der nur mit dem Tor Browser erreichbar ist. Webseiten, deren Adresse auf „.onion“ endet, beinhalten ‚Hidden Services‘, die mit einem normalen Browser nicht zugänglich sind (außer mit viel Trickserei). Der Tor Browser macht jedoch nicht nur den Zugang zu diesen Diensten möglich, sondern bietet auch noch ein hohes Maß an Anonymität. In den Medien wird das Dark Web oft mit illegalen Machenschaften assoziiert und es gibt dort unzählige Schwarzmärkte, auf denen Drogen, Waffen, gefälschte Dokumente und vieles mehr erworben werden können. In dem zwielichtigen Bild vom Dark Web in den Medien steckt also ein Kern von Wahrheit, oft ist es aber auch übertrieben, verzerrt oder schlicht falsch.

Man kann auch überraschend gutartige Dinge im Dark Web finden, von denen man fast nie hört. Dieser Artikel soll zeigen, dass das ‚dunkle‘ Seite des Internets auch eine gute Seite hat. Und mit den aktuellen Links können Sie sich sogar selbst ein Bild machen.

Wir haben eine Liste von Webseiten zusammengestellt, die für neugierige Neulinge interessant sind, die das Dark Web auf eine sichere Art und Weise ausprobieren wollen. Manche Seiten auf dieser Liste haben einen ernsten Hintergrund, andere sind lustiger Quatsch. Viel Spaß beim Erforschen! Sie wissen nicht, wie Sie ins Dark Web gelangen? Sehen Sie sich unsere detaillierte Anleitung zum Dark Web an!

Achtung: auf dem Dark Web geht Sicherheit vor!

Wer das Dark Web erkunden möchte, sollte einige Sicherheitsmaßnahmen ergreifen. Weil das Dark Web unreguliert ist, ist das Risiko auf Malware und Bedrohungen durch Hacker groß. Stellen Sie sicher, dass Sie ein aktuelles Anti-Viren-Programm haben und benutzen Sie ein VPN. Mit einem VPN ist Ihr gesamter Datenverkehr verschlüsselt und vor allerlei Angriffen geschützt.

Ein gutes VPN für Einsteiger ist Surfshark. Für weniger als 1,75 € pro Monat schützt Surfshark Ihren gesamten Datenverkehr mit einer bombenstarken Verschlüsselung, die es Kriminellen unmöglich macht, Ihre Daten abzugreifen. Darüber hinaus wird Ihre IP-Adresse verschleiert, wodurch Sie im Internet ein Stück weit anonym unterwegs sind. Dadurch können u.a. Behörden, Internetprovider und Hacker nicht mehr sehen, was Sie online tun. Surfshark bietet eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie, man kann es also ohne Risiko ausprobieren. Für einen sicheren Umgang mit dem Dark Web ist dies ein wichtiger Schritt.

Surfshark
Angebot:
Sicheres und anonymes Internet für nur €1,75 pro Monat
8.8
  • Sehr nutzerfreundlich und funktioniert mit Netflix und Torrents.
  • 30-Tage Geld-zurück-Garantie ohne Angabe von Gründen
  • Günstig mit vielen zusätzlichen Optionen
Besuche Surfshark

Teil 1: Dark Web Suchmaschinen

Es gibt im Dark Web zwar keine Suchmaschine wie Google, jedoch kann man sich trotzdem mittels Suchmaschinen und Verzeichnissen zurechtfinden, wenn man weiß, wo man suchen muss. Diese Seiten helfen Ihnen, sich zu orientieren.

1. Hidden Wiki

Hidden Wiki ist eine Dark Web Seite, die Wikipedia ähnlich ist und auf der man Links zu verschiedenen anderen Seiten im Dark Web finden kann. Wie Sie vielleicht schon gemerkt haben, sind Adressen im Dark Web oft eine zufällige Kombination aus Zahlen und Buchstaben. Dadurch kann es schwierig sein, eine bestimmet Seite zu finden. Hierbei kann Hidden Wiki hilfreich sein. Außerdem gibt es hier nützliche Informationen zu einer Vielzahl an Themen.

Achten Sie darauf, auf keine Links zu klicken, deren Inhalt Sie nicht sehen wollen, denn auf Hidden Wiki sind nicht nur legale Webseiten zu finden. Es gibt sogar mehrere verschiedene „Hidden Wikis“. Auf Hidden Wiki wurden eine Zeit lang auch Links zu Seiten mit pädophilen Inhalten verbreitet, woraufhin es zum Ziel für das FBI und Anonymous wurde. Es gibt viele Nachahmer und Ableger vom Hidden Wiki, aber diese Versionen („The Official Hidden Wiki“, „The Uncensored Hidden Wiki“) sollten Sie besser vermeiden. Gehen Sie davon aus, dass jede Hidden Wiki-Seite einige Links enthält, auf die Sie sicher nicht klicken wollen. Generell sollte man sich nur auf relativ ungefährliche Kategorien beschränken.

Link zu Hidden Wiki: http://zqktlwiuavvvqqt4ybvgvi7tyo4hjl5xgfuvpdf6otjiycgwqbym2qad.onion/wiki/index.php/Main_Page

2. DuckDuckGo

DuckDuckGoDie Suchmaschine DuckDuckGo ist auch im ‚normalen‘ Surface Web zu finden. Im Gegensatz zu anderen Suchmaschinen sammelt DuckDuckGo keine Daten über seine Nutzer. Somit ist es eine ideale Suchmaschine, wenn man das Internet so anonym wie möglich nutzen will. Im Dark Web wird DuckDuckGo außerdem benutzt, weil auch .onion-Webseiten angezeigt werden. Wo eine gewöhnliche Suchmaschine im Dark Web nicht weiterhilft, funktioniert DuckDuckGo trotzdem.

Link zu DuckDuckGo: https://3g2upl4pq6kufc4m.onion/

3. Candle

Diese Seite hat einen passenden Namen, denn wie eine Kerze wirft Candle Licht ins dunkle Dark Web. Candle ist eine Suchmaschine wie Google, aber lange nicht so nützlich: Das Dark Web wurde nun einmal nicht dafür entworfen, übersichtlich und einfach bedienbar zu sein; die meisten Dienste sollen eben versteckt bleiben, außer für Eingeweihte. Darum beleuchtet Candle auch nur einen kleinen Teil des Dark Webs. Klicken Sie auch hier nicht unvorsichtig auf irgendwelche Links, denn die Suchergebnisse sind weder auf Legalität noch Schädlichkeit gefiltert. Benutzen Sie den gesunden Menschenverstand und seien Sie wachsam!

Link zu Candle: http://gjobqjj7wyczbqie.onion/

4. Not Evil

Noch eine Suchmaschine für das Dark Web. Auf den ersten Blick scheint sie interessant, denn sie hat zum Ziel „einen Beitrag zum wachsenden Schutz gegen die Tyrannei einer intoleranten Mehrheit“. Spenden werden nicht akzeptiert und alle illegalen Inhalte wie Kinderpornografie und Drogen sind streng verboten.

Jedoch hält sich Not Evil selbst nicht an diese Regeln. Wer z.B. nach „Kokain“ sucht, erhält eine Reihe von Links zu Schwarzmärkten, Anleitungen und Foren zur illegalen Droge. Not Evil bietet auch eine Chatfunktion, unter der jeder Nutzer neue Themen erstellen kann. Diese Themen erstrecken sich von gestört bis hin zu abscheulich. Das meiste ist jedoch einfach Spam.

Es ist davon auszugehen, dass sich auch Hacker, Betrüger und sogar Strafverfolgungsbehörden auf solchen Chatseiten tummeln. Die Gesetzeshüter starten im Dark Web gelegentlich „Honey-Pot Operations“, die Kriminelle in die Falle locken sollen.

Link zu Not Evil: http://hss3uro2hsxfogfq.onion/

5. SearX

Auch SearX ist eine Suchmaschine, die man sowohl im regulären Internet als auch im Dark Web benutzen kann. SearX hat den Vorteil, dass man die Suchanfragen extrem spezifisch gestalten kann. Man kann nach Dateien, Bildern, Karten, Musik, Nachrichten, Wissenschaftsartikeln, Posts aus Sozialen Medien, Videos etc. suchen. Wenn Sie also etwas sehr Bestimmtes suchen, ist SearX die richtige Adresse.

Link zu SearX: http://ulrn6sryqaifefld.onion/

Teil 2: Erkundung des Dark Webs

Das Dark Web ist voll mit überraschenden Seiten und eine davon ist Facebook. Wir empfehlen es hinsichtlich der Anonymität nicht, sich bei Facebook anzumelden, es fällt jedoch auf, dass Facebook eine so große Präsenz im Dark Web hat.

6. Facebook

Es handelt sich hierbei um eine ‚Spiegelung‘ (engl. Mirror) der echten Facebook-Webseite. Sie können zwar über die Dark Web-Version einen anonymen Facebook-Account eröffnen, jedoch kostet das eine Menge Mühe, denn, wie wir wissen, sammelt Facebook gerne Daten.

Wichtiger ist jedoch, dass mit dieser gespiegelten Version die Zensur durch Regierungen umgangen werden kann. Manche Regime sperren oder zensieren Soziale Medien, um jegliche Form des Widerspruchs zu unterdrücken. Mit der Dark Web-Version von Facebook, können sich Bürger aus solchen Ländern dennoch anonym bei Facebook anmelden.

Link to the Facebook mirror: https://www.facebookcorewwwi.onion/

7. Bitcoin und andere Crypto-Währungen

Auch wenn Bitcoin der breiten Öffentlichkeit gerade erst bekannt wird, existiert die Crypto-Währung im Dark Web schon seit Jahren. Es wird niemanden überraschen, dass es im Dark Web viele Seiten zu diesem Thema gibt. Auf Seiten wie Onion Wallet, GreenAddress und Smartmixer kann man Crypto-Währungen kaufen, verwalten und wieder verkaufen.

Hier können Sie auch nachsehen, wie Sich die Kurse entwickeln und ob es der richtige Zeitpunkt zum Kauf bzw. Verkauf ist. Die meisten Shops im Dark Web akzeptieren Bitcoin, darum verwundert die Beliebtheit nicht.

Link to Onion Wallet: http://ow24et3tetp6tvmk.onion/
Link to GreenAddress
: http://s7a4rvc6425y72d2.onion/en/
Link to Smartmixer.io: http://smrtmxdxognxhv64.onion/en/start-mixing

8. BBC Tor Mirror

Manche Länder und Regierungen üben eine strenge Zensur aus und blockieren den Zugang zu ausländischen Nachrichtenseiten. Ein gutes Beispiel dafür ist die Seite der BBC, die in manchen totalitären Ländern nicht zugänglich ist. Zumindest nicht im normalen Internet, denn hier kommt der Tor Browser ins Spiel.

Die BBC hat eine spezielle Tor-Nachrichtenseite entwickelt, die im Dark Web zu erreichen ist. Das Ziel dabei ist es, allen Menschen einen uneingeschränkten und anonymen Zugang zur Nachrichtenquelle BBC zu bieten, egal wo man lebt. Die Dark Web Seite der BBC ist eine internationale Version, der Fokus liegt also nicht auf britischen Nachrichten, sondern auf weltweiten Themen.

Link zur offiziellen BBC Dark Web Seite: http://bbcnewsv2vjtpsuy.onion/

9. Tor Metric

Tor The Onion Router LogoAuf der Seite Tor Metric finden sich Informationen über das Tor Project für jeden, der sich für Datenschutz und die Funktionsweise des Tor Browsers interessiert. Außerdem gibt es hier interessante Statistiken, u.a. dazu, wie viele Nutzer der Tor Browser hat und wie viele .onion-Seiten es gibt. Diese Zahlen lassen erahnen, wie aktiv das Dark Web ist, wie viele ‚hidden‘ Webseiten es gibt und woher die meisten Dark Web User kommen.

Einige Fakten:

  • Nur etwa 6% der Tor User benutzen das Dark Web.
  • Die meisten Tor User kommen aus relativ kleinen Ländern wie Deutschland und den Niederlanden
  • Allein in 2019 wurde der Tor Browser ungefähr eine halbe Million Mal heruntergeladen.

Link zu Tor Metric: http://rougmnvswfsmd4dq.onion/

10. Hidden Answers

Hidden Answers ist sozusagen die Dark Web-Version von Reddit oder Quora. Sie können jede Frage stellen, die Sie wollen, ohne Einschränkung. Andere in der Community geben Antwort. Es kann auch interessant sein, sich einfach nur umzusehen, aber beachten Sie, dass es sich hier um den unregulierten Teil des Internets handelt. Sie könnten also Themen entdecken, von denen Sie lieber nichts wissen wollten.

Dies ist auch der geeignete Ort, um Fragen über das Dark Web zu stellen, wenn man noch Neuling ist. Sicherer ist es allerdings, solche Fragen ist spezialen Dark Web Subreddits zu stellen.

Link Hidden Answers: http://answerstedhctbek.onion/

11. SecureDrop

Secure dropSecureDrop ist ein Ort, an dem Whistleblower und Journalisten sich treffen können. Oft ist das Dark Web der einzige Weg, auf dem Whistleblower sensible Informationen teilen können, ohne dass sie verfolgt werden können. Whistleblower haben oft Kenntnis, die sehr schädlich für Regierungen oder Unternehmen sein kann und wollen diese Informationen mit Journalisten teilen. Geschieht dies im Surface Web, können schwere Strafen die Folge sein. Secure Drop ist eine .onion-Seite, die weltweit benutzt wird. Viele große Nachrichtenorganisationen und Presseagenturen haben das Potenzial des Dark Webs für Whistleblower erkannt und betreiben jetzt eigene SecureDrop-Seiten. Einige Beispiele:

  • Forbes: http://t5pv5o4t6jyjilp6.onion/
  • The Financial Times: http://xdm7flvwt3uvsrrd.onion/
  • Reuters: http://smb7p276iht3i2fj.onion/

Link Secure Drop: http://secrdrop5wyphb5x.onion/

Teil 3: E-Mail-Dienste im Dark Web

Es gibt genug andere E-Mail-Anbieter neben Outlook und Gmail. Sehen Sie sich um, manche dieser großartigen Dienste sind sogar kostenlos.

12. ProtonMail

ProtonMail ist ein verschlüsselter E-Mail-Dienst aus der Schweiz mit einem der besten E-Mail-Clients, die es gibt. Alle Mails sind Ende-zu-Ende-verschlüsselt und es werden keinerlei Nutzer- oder Verbindungsdaten gespeichert. Außerdem werden bei der Erstellung eines Accounts keine persönlichen Daten abgefragt.

Link ProtonMail: https://protonirockerxow.onion/

13. SecMail

SecMail hat sich in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten E-Mail-Anbieter im Dark Web entwickelt. Obwohl die angebotenen Postfächer nur mickrige 25MB Speicherkapazität haben, ist das oft mehr als genug für PGP-verschlüsslte Nachrichten. Wenn Sie SecMail als Standard Maildienst benutzen wollen, sind 25MB jedoch wahrscheinlich zu wenig.

Link SecMail: http://secmailw453j7piv.onion/

14. Mailpile

Ein weiterer Anbieter, der Ihre Mails vor neugierigen Augen schützt, ist Mailpile. Alle Mails werden verschlüsselt und man kann sie selbst speichern, statt in der Cloud. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Dienst kostenlos und open-source ist.

Link Mailpile: http://clgs64523yi2bkhz.onion/

Teil 4: Verschiedenes im Dark Web

15. Comic Book Library

Sind Sie ein Comic-Liebhaber? In der Comic Book Library gibt es Tausende Comicbücher zum Download, vom Mainstream zu absoluten Nischentiteln. Beachten Sie jedoch, dass das Herunterladen u.U. zu Urheberrechtsverstößen führt, auch dann, wenn Sie die Seite über Tor aufrufen.

Link Comic Book Library: http://r6rfy5zlifbsiiym.onion/

16. Deep Web Radio

Sie wollen Musik bei der Erkundung des Dark Webs? Sie haben Glück, denn das Dark Web hat seinen eigenen digitalen Radiosender. Auf Deep Web Radio kann man aus allerlei Genres auswählen. Wir haben es getestet und konnten 11 verschiedene Kanäle mit verschiedenen Musikstilen über Tor streamen.

Link Deep Web Radio: http://76qugh5bey5gum7l.onion/

Warnung

Neugierde ist gut, kann aber auch gefährlich werden. Es kann interessant sein, einen Blick in das Dark Web zu werfen, es kann allerdings auch zu Risiken führen. Bevor man sich versieht, hat man auf einen falschen Link geklickt und sich einen Virus eingefangen. Darum empfehlen wir, nicht ohne guten Grund ins Dark Web zu gehen.

Wer dennoch einen Blick wagen will, sollte einige Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um sich gegen Angriffe zu schützen.

Sicherheitsmaßnahmen

VPN shield

Ein Besuch im Dark Web birgt Risiken und darum sollten Sie die folgenden Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, um sich und Ihr Gerät zu schützen.
Erstens brauchen Sie eine gute Anti-Viren-Software. Dies schützt Sie gegen einen Angriff durch Viren oder sonstige Malware. Ein solches Programm ist essenziell, wenn Sie sich ins Dark Web begeben wollen, auch wenn Sie nur mal einen kurzen Blick hineinwerfen.

Zweitens brauchen Sie ein gutes VPN. Ein VPN (Virtual Private Network) ist ein Programm, das Ihren gesamten Datenverkehr verschlüsselt und Ihre IP-Adresse verschleiert. Als Vorsichtsmaßnahme ist ein VPN im Dark Web sehr zu empfehlen. Außerdem ist es mit einem VPN für Hacker deutlich schwieriger, Ihre wahre Identität zu ermitteln. Einige gute VPN-Anbieter sind Surfshark, ExpressVPN NordVPN und IPVanish.

Die 5 besten VPN-Provider im Test

Zu guter Letzt, benutzen Sie den gesunden Menschenverstand. Klicken Sie niemals auf Links, denen Sie nicht vertrauen und geben Sie niemals sensible Personeninformationen im Dark Web ein.

Fazit

Das Dark Web klingt mysteriös und vielleicht sogar gruselig, aber manche der .onion-Adressen sind sehr harmlos. Für den durchschnittlichen Internetnutzer gibt es eigentlich keinen Anlass, warum man sich dorthin begeben sollte. Wenn Sie trotzdem neugierig sind, können Sie eine dieser 10 Webseiten besuchen. Denken Sie daran, dass im Dark Web einige unseriöse Machenschaften und viele Betrüger zu finden sind, klicken Sie also nicht wahllos auf irgendwelche Links.

Benutzen Sie den gesunden Menschenverstand und viel Spaß beim Erkunden!

Technik-Journalistin
Ronella denkt ständig darüber nach, wie wir unsere digitale Gesellschaft so sicher wie möglich gestalten können. Große digitale Entwicklungen bedeuten auch, dass wir ständig mit neuen Sicherheitsfragen konfrontiert werden. Ronella möchte deshalb mehr Bewusstsein für die Cybersicherheit schaffen und die Menschen auf die Risiken und Fallstricke aufmerksam machen.

Mehr Artikel aus dem ‘Anonym surfen’ Dossier

Kommentare
Einen Kommentar verfassen
Einen Kommentar verfassen