Setting up VPN on MacOS cover

Einrichten eines VPN unter MacOS

Zuletzt bearbeitet: 23 Juli 2020
Lesezeit: 7 Minuten, 42 Sekunden
Klicken Sie hier für eine Zusammenfassung dieses Artikels
Einrichten eines VPN unter MacOS: eine Kurzanleitung

Die Verwendung eines VPN auf Ihrem MacOS ist immer empfehlenswert. Manchmal kann man dafür nicht die Software des VPN-Providers verwenden, sodass man die Verbindung selbst einrichten muss. In diesem Fall befolgen Sie einfach diese Schritten:

1. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Anmeldedaten haben. Suchen Sie noch nach einem VPN-Anbieter? Wir empfehlen ExpressVPN:

2. Gehen Sie zu den Systemeinstellungen und wählen Sie „Netzwerk“.

3. Fügen Sie die VPN-Verbindung hinzu, indem Sie in der unteren linken Ecke auf „+“ klicken. Geben Sie die korrekten Anmeldedaten ein und wählen Sie „Übernehmen“.

4. Wählen Sie die VPN-Verbindung aus der Liste aus und klicken Sie auf „Verbinden“.

Möchten Sie wissen, wie man mit VPN-Software ein VPN auf Ihrem Mac installiert oder wünschen Sie einfach weitere Informationen? Erfahren Sie mehr, indem Sie den Rest unseres Artikels unten lesen.

Wenn Sie es mit Ihrer Online-Sicherheit ernst meinen und sicherstellen wollen, dass Cyberkriminelle nicht auf Ihre persönlichen Daten zugreifen können, ist ein VPN der richtige Weg. Diese geschützte Verbindung hilft Ihnen, beim Surfen sicher zu bleiben. Viele Mac-Benutzer würden es vorziehen, ihr eigenes VPN unter MacOS einrichten zu können, ohne Software von Drittanbietern installieren zu müssen. Glücklicherweise lässt sich dies leicht bewerkstelligen. Um die manuelle Konfiguration Ihres VPN so einfach wie möglich zu gestalten, haben wir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Sie zusammengestellt.

Hinweis: Bevor Sie ein VPN auf Ihrem MaOS einrichten können, benötigen Sie ein VPN-Abonnement und die zugehörigen Anmeldedaten. Wenn Sie sich noch nicht für ein VPN entschieden haben, informieren Sie sich über die besten VPN-Anbieter oder scrollen Sie nach unten, um zu sehen, welches VPN unserer Meinung nach am besten für MacOS geeignet ist.

Wie richte ich ein VPN unter MacOS ein?

Wenn Sie ein VPN auf Ihrem Mac einrichten möchten, müssen Sie zunächst als Administrator bei Ihrem Gerät angemeldet sein, damit Sie die Rechte zur Anpassung der Netzwerk- und Sicherheitseinstellungen haben. Wenn Sie nicht über diese Rechte verfügen, wenden Sie sich an den Hauptadministrator Ihres Computers.

Optional: Abhängig von Ihrem VPN müssen Sie möglicherweise ein Sicherheitszertifikat für Ihren Login-Schlüsselbund herunterladen. Ihr Login-Schlüsselbund ist eine Art „Safe“, in dem Sie Login-Daten und andere vertrauliche Daten speichern. Informationen über Zertifikate finden Sie auf der Website Ihres VPN-Anbieters.

Wenn der Anbieter ein Zertifikat verwendet, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Zertifikat in Ihrem Schlüsselbund und klicken auf „Information“. Stellen Sie sicher, dass die Einstellungen Ihres Zertifikats wie folgt aussehen:

VPN setup MacOS certificate settings

Schritt 1: Gehen Sie zu Ihren VPN-Einstellungen

Jetzt sind Sie bereit, Ihr VPN unter MacOS einzurichten. Dazu müssen Sie zunächst zu Ihren Systemeinstellungen navigieren. Diese finden Sie in dem Menü, das sich öffnet, wenn Sie auf das Apple-Logo in der linken oberen Ecke klicken. Klicken Sie zuerst auf Systemeinstellungen, dann auf das Netzwerk-Symbol, wie unten dargestellt:

MacOS system preferences

Schritt 2: Hinzufügen einer VPN-Verbindung

Wenn das Menü Netzwerk erscheint, klicken Sie auf das kleine „+“-Symbol unter der Liste der möglichen Netzwerkverbindungen.

Network settings MacOS + icon

Dadurch wird ein Pop-up-Fenster geöffnet, in das Sie Ihre VPN-Details eingeben können:

VPN type popup box

  1. Wählen Sie die VPN-Option aus dem Dropdown-Menü hinter „Schnittstelle“.
  2. Wählen Sie im zweiten Feld Ihren bevorzugten VPN-Protokolltyp aus. Die angebotenen Optionen hängen von den Einstellungen Ihrer Firewall und Ihres Routers ab. Im Allgemeinen ist das IKEv2-Protokoll das sicherste Protokoll, das Sie verwenden können, wenn Sie Ihr VPN über die Einstellungen des Mac einrichten.
  3. Wählen Sie einen Namen für Ihre VPN-Verbindung und geben Sie ihn in das Feld hinter „Service Name“ ein. Sie können einen beliebigen Namen wählen, z.B. den Namen Ihres Providers oder die Art der Verbindung. Solange es sich um einen für Sie erkennbaren Namen handelt, genügt er.

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Erstellen“, und Sie sind bereit für den nächsten Schritt.

Schritt 3: Einrichten Ihres VPN unter MacOS

Nun, da Sie eine VPN-Verbindung hinzugefügt haben, müssen Sie sich bei dem von Ihnen gewählten VPN-Dienst anmelden. Nachdem Sie auf „Erstellen“ geklickt haben, gelangen Sie zu einem anderen Menü. Dort werden Sie nach den folgenden Informationen gefragt: Server-Adresse, Remote-ID und lokale ID.

VPN setup server address remote ID

Füllen Sie die Felder aus, indem Sie diese Schritte befolgen:

  1. Ihre Serveradresse finden Sie oft in den Kontodaten Ihres VPN-Providers. Dies ist der VPN-Server, den Sie verwenden möchten. Wenn Sie ihn nicht finden können, wenden Sie sich an den Kundendienst Ihres VPN-Dienstes.
  2. Legen Sie die externe ID als Namen des von Ihnen gewählten VPN-Anbieters fest, oder geben Sie einfach die Serveradresse erneut ein. Abhängig von Ihrem VPN-Anbieter sind eine oder beide Optionen möglich.
  3. Das Ausfüllen der lokalen ID ist optional, Sie können dieses Feld also ruhig leer lassen.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Authentifizierungseinstellungen…“.

Schritt 4: Authentifizieren Sie Ihr Konto und stellen Sie eine Verbindung her

Nachdem Sie Ihre Verbindungsdaten eingegeben haben, müssen Sie Ihre Login-Daten eingeben, um auf Ihren VPN-Dienst zugreifen zu können. Wenn Sie auf die Schaltfläche „Authentifizierungseinstellungen“ klicken, werden Sie auf den folgenden Bildschirm weitergeleitet:

Setting up VPN account details

Wählen Sie die Option „Benutzername“ aus dem Dropdown-Menü und geben Sie dann die Anmeldedaten ein, die Sie beim Einrichten Ihres VPN-Kontos erhalten haben.

Nachdem Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort eingegeben haben, können Sie die Option „VPN-Status in der Menüleiste anzeigen“ am unteren Bildschirmrand auswählen. Dadurch wird das VPN-Statussymbol am oberen Bildschirmrand eingeblendet, sodass Sie Ihre Einstellungen leichter anpassen können. Das kann nützlich sein, wenn Sie schnell eine Verbindung zu Ihrem VPN-Netzwerk herstellen oder zu einem späteren Zeitpunkt zwischen VPN-Diensten wechseln möchten.

Klicken Sie schließlich auf „Verbinden“, um die VPN-Verbindung zu erstellen. Sie haben nun Ihr VPN unter MacOS erfolgreich konfiguriert!

Was ist das beste VPN für MacOS?

Wenn Sie ein VPN auf Ihrem Mac-Computer verwenden möchten, gibt es einige Dinge, auf die Sie achten müssen. Schließlich sind nicht alle VPNs für Mac-Computer geeignet. Deshalb sollten Sie vielleicht auf Faktoren wie Kompatibilität mit Apple-Produkten, Geschwindigkeit und zusätzliche Optionen achten, die das VPN bietet. ExpressVPN erwies sich als die beste Option, als wir VPNs für Mac getestet haben. Dieser VPN-Anbieter verfügt nicht nur über hohe Verbindungsgeschwindigkeiten, sondern auch über ein Netzwerk mit über 3.000 Servern in 94 Ländern.

ExpressVPN ist ein sehr benutzerfreundlicher Dienst, d.h. jeder wird ihn nutzen können. Sie brauchen nicht viel technische Erfahrung, um mit diesem VPN arbeiten zu können. Darüber hinaus ist der ExpressVPN-Kundendienst sehr hilfreich. Daher ist ExpressVPN oft die beste Wahl für ein VPN zur allgemeinen Verwendung.

ExpressVPN
Unsere Wahl
Unsere Wahl
Angebot:
3 Monate gratis mit einem Jahresabo
9.5
  • Superschnelles und einfaches VPN
  • Perfekt zum anonymen Surfen, Herunterladen und Streaming (z.B. Netflix)
  • Mehr als 3000 Server in 94 Ländern
Besuche ExpressVPN

Möchten Sie mehr über andere VPN-Anbieter erfahren? Werfen Sie einen Blick auf unsere aktuellen Top 5 VPN-Anbieter!

Einrichten Ihres VPN unter MacOS mit VPN-Software

Die Installation Ihres VPN über die Einstellungen Ihres Betriebssystems ist nicht immer der beste Weg. Wenn Sie einen kostenpflichtigen VPN-Anbieter wie z.B. ExpressVPN verwenden, empfehlen wir Ihnen dringend, dessen offizielle Software zu verwenden. Diese Software unterstützt oft mehr VPN-Protokolle und verwendet DNS-Server, um DNS-Lecks zu verhindern. Darüber hinaus enthält sie oft einen Kill Switch, der Ihre Verbindung bei einem Ausfall des VPN-Servers automatisch abschaltet. Kurz gesagt, Sie sind im Allgemeinen sicherer, wenn Sie VPN-Software verwenden, anstatt die Verbindung unter MacOS selbst einzurichten.

Die Installation von VPN-Software unter MacOS funktioniert wie folgt:

VPN Installieren Schritt-für-Schritt-Plan Desktop Deutsch

  1. Melden Sie sich bei einem VPN-Anbieter an und erstellen Sie ein Konto.
  2. Laden Sie die VPN-Software von der offiziellen Website herunter.
  3. Installieren Sie die Software, indem Sie die angegebenen Schritte befolgen.
  4. Melden Sie sich mit Ihrem Konto bei der Software an. Dabei geht es oft darum, die Kombination aus Benutzername und Passwort auszufüllen, die Sie in Schritt 1 erstellt haben.
  5. Optional : Wählen Sie den gewünschten VPN-Server. Je nachdem, was Sie online tun möchten, können Sie einen geeigneten Serverstandort wählen. Möchten Sie die amerikanische Version von Netflix ansehen? Dann wählen Sie einen amerikanischen Server. Wenn Sie sich im Ausland befinden und Ihre lokalen Streams online sehen möchten, wählen Sie einfach einen Server in Ihrem Heimatland. Wenn Sie einfach nur sicher im Internet surfen möchten, wählen Sie schließlich den Server in Ihrer Nähe für die schnellste Verbindung.
  6. Aktivieren Sie das VPN. Bei den meisten VPN-Programmen geschieht dies mit einem Klick. Wenn Sie keinen Serverstandort ausgewählt haben, wird die Software wahrscheinlich automatisch den nächstgelegenen oder schnellsten Server auswählen.

Warum ein VPN unter MacOS verwenden?

Es gibt viele Gründe, warum man sich für die Nutzung eines VPN entscheiden könnte. Das sind die häufigsten:

  • Ihre Daten werden verschlüsselt und bieten so zusätzlichen Schutz vor Hackern und Cyberkriminellen (sowie vor anderen Parteien, die mithören könnten, wie Regierungen und Unternehmen);
  • Sie können öffentliche Netzwerke sicher nutzen;
  • Ihr Standort und Ihre IP-Adresse werden versteckt;
  • Sie können Torrents und andere Dateien anonym herunterladen;
  • Die Umgehung regionaler Sperren für soziale Medien und Streaming-Dienste (wie Netflix) ist einfacher;
  • Sie können die Zensur in bestimmten Ländern umgehen;
  • Die von Ihrem ISP festgelegten Geschwindigkeitsbegrenzungen gelten für Sie nicht mehr;
  • Möglicherweise erhalten Sie Zugang zu Diensten, die normalerweise nur innerhalb des Netzwerks eines Unternehmens oder einer Institution genutzt werden können. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten.

Kurz gesagt, die Einrichtung eines VPN auf Ihrem Mac ist immer empfehlenswert. Sie verwenden dieses Gerät wahrscheinlich für die meisten Ihrer täglichen Internet-Aktivitäten. Mit einem VPN werden Ihre Online-Privatsphäre und -Freiheit sofort verbessert.

Fazit

Einige MacOS-Benutzer entscheiden sich möglicherweise dafür, ihr VPN manuell einzurichten. Dieser Artikel erklärt, wie dies Schritt für Schritt erfolgreich durchgeführt werden kann. Die Verwendung dieser Methode ist normalerweise nicht notwendig, da die meisten Premium-VPNs Software anbieten, die die Verbindung automatisch für Sie einrichtet. Wir empfehlen daher die Verwendung von VPN-Software, die oft einfacher und sicherer ist. Ein VPN, das unabhängig davon, wie Sie es auf Ihrem Mac installieren, perfekt funktioniert, ist ExpressVPN.

Einrichten eines VPN auf dem Mac - Häufig gestellte Fragen

Wenn Sie eine schnelle Antwort auf Ihre Frage benötigen, können wir Ihnen vielleicht weiterhelfen. Klicken Sie einfach auf eine der Fragen unten, um die Antwort zu sehen.

Der einfachste Weg, ein VPN einzurichten, ist die Installation der Software des Anbieters. Solange das VPN mit MacOS kompatibel ist, empfehlen wir diese Vorgehensweise. Es ist auch möglich, ein VPN manuell zu installieren, indem Sie die Systemeinstellungen Ihres Mac anpassen. Die Einrichtung Ihres VPN unter MacOS auf diese Weise kann nützlich sein, wenn Sie alle Einstellungen des VPN selbst konfigurieren möchten oder wenn Sie mit der Software Ihres Anbieters nicht zufrieden sind.

Ein VPN bringt eine Reihe wichtiger Vorteile mit sich. Die sichere Verbindung schützt Ihre Online-Daten, Sie erhalten Zugang zu bestimmten Netzwerken (einschließlich des Netzwerks Ihres Unternehmens, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten) und Ihre Privatsphäre bleibt gewahrt. Darüber hinaus erhöht ein VPN auch Ihre Internet-Freiheit. Kurz gesagt, ein VPN auf dem Mac bietet Ihnen mehr Privatsphäre, Sicherheit und Optionen im Internet.

Wenn Sie sich für ein VPN für Ihren Mac entscheiden, müssen Sie prüfen, ob der Service mit Apple-Produkten kompatibel ist, ob er Ihre Verbindung nicht zu sehr verlangsamt und welche Optionen er bietet. Wir haben viele VPNs unabhängig getestet und sind zu dem Schluss gekommen, dass ExpressVPN derzeit eines der besten VPNs für Mac ist.

Technik-Journalistin
Ronella denkt ständig darüber nach, wie wir unsere digitale Gesellschaft so sicher wie möglich gestalten können. Große digitale Entwicklungen bedeuten auch, dass wir ständig mit neuen Sicherheitsfragen konfrontiert werden. Ronella möchte deshalb mehr Bewusstsein für die Cybersicherheit schaffen und die Menschen auf die Risiken und Fallstricke aufmerksam machen.

Mehr Artikel aus dem ‘VPN-Einrichtung’ Dossier

Kommentare
Einen Kommentar verfassen
Einen Kommentar verfassen