VPN vs. Antivirus: Brauchen Sie beides? Was ist der Unterschied?

VPN shield icon and Antivirus shield icon on a scale, one against the other
Sie haben keine Zeit, den ganzen Artikel zu lesen? Sehen Sie sich unsere kurze Zusammenfassung an.
Kurzanleitung: VPN vs. Antivirus: Brauchen Sie beides? Was ist der Unterschied?

Da Cyber-Bedrohungen in den letzten Jahren immer stärker in den Vordergrund getreten sind, haben sich VPNs und Antiviren-Software als zwei wichtige Instrumente zur Sicherung von Geräten und zur Gewährleistung der Online-Privatsphäre der Nutzer herauskristallisiert. Aber was genau ist der Unterschied zwischen diesen beiden?

  1. Bei einem VPN geht es um den Schutz der Privatsphäre: Premium-VPNs schützen Sie vor Hackern, Behörden und anderen neugierigen Dritten, die an Ihren Surfaktivitäten interessiert sein könnten. Dazu gehören nicht nur von Ihnen besuchte Websites und heruntergeladene Dateien, sondern auch Ihre privaten Nachrichten, E-Mails, Fotos, Logins und Passwörter. VPNs erstellen einen sicheren, verschlüsselten Tunnel für Ihren Internetzugang, der Ihre Daten unlesbar macht. Außerdem weisen sie Ihnen eine anonyme IP-Adresse von ihren privaten, gesicherten Servern zu.
  2. Eine gute Antiviren-Software schützt Ihr Gerät vor Viren und Malware: Dabei kann es sich um Ransomware, Trojaner, Computerwürmer oder Viren handeln. Premium-Pakete bieten Echtzeitschutz und blockieren verdächtige und bösartige Websites, die solche Malware auf Ihr Gerät schleusen könnten. Phishing-E-Mails, verdächtige Nachrichten und andere Bedrohungen werden ebenfalls erkannt. Sollte Malware auf Ihr Gerät gelangen, können Sie einen Scan durchführen, um sie zu erkennen, unter Quarantäne zu stellen und von Ihrem Gerät zu entfernen.

VPNs und Antivirenprogramme ergänzen sich gegenseitig und helfen gemeinsam, Ihre Daten und Ihr Gerät zu schützen. Sie brauchen beides, um ein möglichst sicheres Online-Erlebnis zu haben. Brauchen Sie ein paar Tipps?

Unser bestbewertetes VPN ist ExpressVPN. Kombinieren Sie dies mit unserer bestbewerteten Antivirensoftware Kaspersky, und Sie haben optimalen Schutz, wenn Sie sich in die Online-Welt wagen.

Möchten Sie mehr über VPNs und Antiviren-Software erfahren? Oder benötigen Sie weitere Empfehlungen? Im folgenden Artikel finden Sie alles, was Sie brauchen.

Cyber threats icon

Seien wir ehrlich: Cyber-Bedrohungen gibt es mehr denn je. In Cafés sitzen Hacker in den Ecken und versuchen, deine privaten Daten aus dem öffentlichen WLAN abzugreifen, während Betrüger/innen ständig versuchen, deine Bank-, PayPal- oder Kryptokonten zu plündern. Mit einem falschen Klick kann dein PC, dein Laptop oder dein mobiles Gerät in Sekundenschnelle durch Malware lahmgelegt werden.

Für die persönliche Cybersicherheit gibt es zwei Hauptverteidigungslinien: Antivirensoftware und VPNs. Beide sind wichtig, um dich im Internet zu schützen, aber sie tun dies auf sehr unterschiedliche Weise.

Kurz gesagt, ein VPN schützt Ihre Privatsphäre und Ihre persönlichen Daten. Virtuelle private Netzwerke (VPNs) stellen eine anonyme, verschlüsselte Internetverbindung her und schützen Ihre Aktivitäten und privaten Daten vor Möchtegern-Hackern oder anderen Online-Schleichern. Mit einem guten Antivirenprogramm schützen Sie Ihr Gerät vor Malware-Injektionen wie Viren, Trojanern, Ransomware und Computerwürmern.

VPNs bieten einen effektiven Schutz Ihrer Daten vor neugierigen Blicken. Antiviren-Software hingegen schützt Ihr Dateisystem davor, mit Viren oder schädlichen Skripten infiziert zu werden, die Sie möglicherweise aus dem Internet heruntergeladen haben.

Worin genau besteht also der Unterschied zwischen einem VPN und einer Antiviren-Software? Wenn Sie maximalen Schutz wünschen, brauchen Sie beides. Wenn Sie den vollständigen Überblick erhalten möchten, lesen Sie unseren Ratgeber zum Thema Antivirus vs. VPN.

Brauche ich eine Antiviren-Software?

Laptop with a bug shielded icon and blob background

Viele VPNOverview-Leser fragen uns: „Brauche ich heutzutage noch ein Antivirus-Programm?“ Die Antwort lautet: Ja, jetzt mehr denn je. Malware wird immer raffinierter. Bösartige Software kann Ihre Dateien löschen und die Leistung Ihres Computers auf ein Schneckentempo verlangsamen. Sie kann sich aber auch selbst replizieren oder auf Ihr berufliches Netzwerk, Ihre Freunde oder Ihre Familie übergreifen, indem sie Ihre E-Mails und Nachrichten kompromittiert.

Cyber-Kriminelle haben bereits große Unternehmensnetzwerke lahmgelegt, indem sie Ransomware in ganze Systeme einschleusten, Dateien verschlüsselten und dann Millionenbeträge für deren Rückgabe forderten.

Die meisten dieser Einbrüche beginnen mit einer einzelnen Person, die durch Phishing-Angriffe oder Social-Engineering-Methoden angegriffen wird. Wenn deren Gerät nicht richtig geschützt ist oder sie nicht im Umgang mit Cybersecurity-Bedrohungen geschult sind, können die Folgen katastrophal sein.

Was macht eine Antiviren-Software?

What does antivirus software do icon

Sie können den Antiviren-Schutz als kugelsichere Weste für Ihr Gerät betrachten. Ein hochwertiges Antiviren-Programm schützt PCs, Laptops und mobile Geräte – und damit ganze Netzwerke – vor Malware wie Ransomware, Keyloggern, Trojanern, Computerwürmern und anderer schädlicher Software.

Diese Antivirenprogramme verfügen über eine so genannte Blacklist. Dies ist eine regelmäßig aktualisierte Liste mit verdächtigem Code, der verschiedenen Online-Bedrohungen entspricht. Während dieser Scans durchsucht das Antivirus-Programm die Dateien Ihres Geräts und vergleicht sie mit diesen bösartigen Bedrohungen. Da die Datenbank ständig aktualisiert wird, wenn neue Viren oder bösartiger Code erkannt werden, können Sie den bestmöglichen Schutz erwarten.

Ein zuverlässiges Antiviren-Programm bietet zwei wesentliche Funktionen:

  • Scannen und Schutz in Echtzeit: Sobald Sie die Software auf Ihr Gerät heruntergeladen haben, scannt eine gute Antiviren-Software kontinuierlich und in Echtzeit nach Online-Bedrohungen. Das heißt, immer wenn Sie etwas herunterladen, scannen Antivirus-Programme diese Dateien, um festzustellen, ob sie verdächtig oder infiziert sind. Das Programm gibt Ihnen Warnungen, ob Sie auf verdächtige Websites klicken, sie herunterladen oder sich dort anmelden möchten oder nicht. Wenn eine Website für das Eindringen von Malware bekannt ist, werden Sie von Ihrem Antiviren-Programm gewarnt.
  • Schnell-Scans und tiefgreifende System-Scans: Jedes gute Antivirenprogramm verfügt über einen Scanner, der die Dateien auf Ihrem Gerät auf Viren und andere Malware überprüft. In der Regel reicht die Option „Schneller Scan“ aus, da diese Echtzeit-Scans regelmäßig durchgeführt werden. Allerdings ist es in der Regel eine gute Idee, bei der Erstinstallation eines neuen Antivirenprogramms einen Tiefenscan des Systems durchzuführen. Solche Scans können viel Zeit in Anspruch nehmen, aber sie geben dem Programm die Möglichkeit, nicht nur das Dateisystem, sondern auch alle Änderungen in der Registrierung oder verdächtige Befehle gründlich zu untersuchen. Im Idealfall sollten Sie mindestens einmal pro Woche einen tiefen System-Scan durchführen.

Premium-Funktionen von Antiviren-Software

Viele Antiviren-Programme bieten kostenlose Versionen, die wichtige Malware-Scans und kritische digitale Sicherheit bieten. Diese kostenfreien Programme – wie Avira, Bitdefender oder AVGbieten einen grundlegenden Schutz und bieten Premium-Upgrades für einen tieferen Schutz.

Normalerweise haben Antivirenpakete kostenpflichtige „Basic“, „Pro“ oder „Advanced“ Sicherheitsstufen, aus denen Sie wählen können. Im Folgenden finden Sie einige der wichtigsten Funktionen, die Sie mit Premium Antiviren-Paketen erhalten können:

 

 

  • Passwort-Manager: Es wird Schätzungen zufolge davon ausgegangen, dass sich der durchschnittliche Benutzer etwa 100 Passwörter merken muss. Und die dürfen nicht für alle Konten gleich sein. Die Passwortverwaltung kann sichere Passwörter erstellen, speichern und automatisch abrufen, damit Sie das nicht tun müssen.
  • Firewall: Basierend auf einer Reihe von Sicherheitsprotokollen überwacht eine Firewall den ein- und ausgehenden Netzwerkverkehr und entscheidet, ob sie ihn blockiert oder zulässt. Dies dient mehr oder weniger als zusätzlicher Schutzschild, um potenzielle Cyberangriffe oder Malware zu blockieren, die sich im Internet befinden könnten.
  • Adblocker: Von YouTube bis hin zu Popup-Anzeigen auf ungesicherten Websites (Malvertising) – ein guter Adblocker verhindert, dass lästige Werbung auf Ihrem Bildschirm angezeigt wird. Es gibt einige gute kostenlose Adblocker, aber auch Premium-Pakete bieten sie oft an.
  • Sicheres Online-Banking: Wenn Sie zu Ihrer Online-Banking-Website navigieren, bieten viele Premium-Programme die Möglichkeit, die Sitzung in einem neuen, sicheren Browser zu öffnen. Auf diese Weise werden alle sensiblen Bankdaten, die Sie eingeben, geschützt.
  • Webcam-Schutz: Es ist tatsächlich überraschend einfach, ein Gerät zu hacken und die Kamera eines Benutzers zu übernehmen. Das könnte bedeuten, dass Ihr Video ständig läuft und darauf wartet, Sie bei einer peinlichen Handlung zu erwischen, oder einfach nur in regelmäßigen Abständen Bilder schießt. Der Webcam-Schutz kann Ihre Kamera automatisch ausschalten, wenn sie ohne Ihr Wissen eingeschaltet wurde.
  • Phishing-Schutz: Betrügerische Phishing-E-Mails können selbst die am besten geschützten Spam-Filter überwinden. Der Anti-Phishing-Schutz ist eine weitere Ebene, die Sie warnt, wenn eine E-Mail, die ihren Weg in Ihren Posteingang gefunden hat, verdächtig ist und möglicherweise heimliche Malware enthält.

Brauche ich ein VPN (Virtuelles Privates Netzwerk)?

Die nächste große Frage, die wir von Lesern erhalten, lautet: „Warum brauche ich ein VPN?“ VPNs bieten alle möglichen Vorteile, aber wir beschränken uns im Moment auf diejenigen, die mit Cybersicherheit zu tun haben.

Wenn Antivirus-Software eine kugelsichere Weste ist, können Sie sich Ihr VPN als eine Tarnvorrichtung vorstellen. Denn wenn Sie sich beispielsweise in einem Café, am Flughafen oder in einem Hotel direkt mit dem öffentlichen WLAN verbinden, können Ihre Daten von Hackern oder anderen Personen, die daran interessiert sind, abgegriffen werden. Das können private Nachrichten, Fotos oder andere Korrespondenz sein.

Bei einem Man-in-the-middle-Angriff kann ein Hacker ein Wi-Fi-Netzwerk kapern oder erstellen und Bankkontodaten, Passwörter und Anmeldedaten abfangen und stehlen, um Konten zu leeren oder Identitätsdiebstahl zu begehen. Es ist nur ein Beispiel für die vielen Bedrohungen, mit denen Sie online konfrontiert sind.

Was macht ein VPN?

 

 

Während Antiviren-Software passiv sein kann, sind VPNs eine äußerst proaktive Form des Online-Schutzes. Unabhängig davon, ob Sie über ein öffentliches WLAN oder Ihren privaten Router zu Hause surfen – sobald Sie ein gutes VPN einschalten, passieren drei Dinge:

  • Verbinden Sie Sich mit dem privaten Server eines VPN: Anstatt sich direkt über öffentliches WLAN oder Ihren Internet Service Provider (ISP) mit dem Internet zu verbinden, wird Ihr Internetverkehr über einen VPN-Server umgeleitet. Ein sicheres VPN schützt Ihre Privatsphäre durch eine strikte No-Logs-Politik. Somit können die von Ihnen besuchten Websites, die von Ihnen gesendeten Nachrichten oder die von Ihnen heruntergeladenen Daten nicht zu Ihnen zurückverfolgt werden.
  • Sie erhalten eine anonyme IP-Adresse: Mit dem riesigen Netzwerk globaler VPN-Server wird es so aussehen, als würden Sie sich von einem anderen Ort aus einloggen, als Sie es tatsächlich tun. Wenn Sie in Atlanta, Georgia, sind, können Sie den Anschein erwecken, als würden Sie sich von Kalifornien, der Schweiz oder sogar Tokio, Japan, aus einloggen. Ihr Standort ist auf die Serverstandorte des VPN-Dienstes beschränkt.
  • Ihre Online-Aktivitäten werden verschlüsselt: Wenn Sie eine Verbindung zum sicheren privaten Server eines VPNs herstellen, verschlüsselt das VPN Ihren gesamten Datenverkehr und Ihre Aktivitäten auf militärischem Niveau. Ein gutes VPN schafft einen sicheren Browsing-Tunnel zwischen Ihnen und dem Internet. Die von Ihnen besuchten Websites, die von Ihnen eingegebenen Informationen und die von Ihnen übertragenen Daten werden durch eine Verschlüsselung auf militärischem Niveau geschützt. Das bedeutet, dass selbst wenn ein Hacker oder ein anderer Dritter Ihre Online-Aktivitäten abfängt, diese so verschlüsselt sind, dass er sie nicht lesen kann.

VPN und Antiviren-Software: Brauche ich beides?

Es ist nicht wirklich eine Wahl zwischen den beiden. Ein VPN ergänzt eine Antiviren-Software und umgekehrt. Beide zusammen bieten zwei sehr unterschiedliche und wichtige Aspekte des Online-Schutzes, den Sie unbedingt benötigen, wenn Sie sich um Ihre Online-Sicherheit und Ihre Privatsphäre kümmern.

Hier eine kurze Übersicht darüber, wann Sie ein Antivirenprogramm und wann Sie ein VPN verwenden sollten.

Funktionen von Antivirus und VPNs

SicherheitsmerkmalVPNAntivirus
Echtzeitschutz vor Viren, Spyware und RansomwareNeinJa
Schutz vor DNS-LecksJaNein
Entfernen von Malware von einem infizierten GerätNeinJa
Schutz vor Phishing-E-MailsNeinJa
Dauerhafte Löschung von InternetsitzungenJaNein
Zugriff auf eingeschränkte oder verbotene ausländische Websites oder InhalteJaNein
Anonym im Internet surfenJaNein
Schutz vor Hackern und DatenlesernJaNein
Sichere Verbindung für öffentliches Wi-FiJaNein
Verschlüsselung von InternetdatenJaNein
Echtzeit-Benachrichtigungen über schädliche BedrohungenNeinJa
Passwort-VerwaltungNeinJa
Firewall-SchutzNeinJa
AdblockerNeinJa

Was für Vorteile bietet ein VPN?

Obwohl Antivirenprogramme ausschließlich zum Schutz vor schädlicher Software eingesetzt werden, bieten VPNs neben ihren Sicherheitsfunktionen auch viele andere Vorteile. Online-Sicherheit ist zwar wichtig, aber ein gutes VPN öffnet Ihnen die Tür zur Freiheit im Internet.

Hier sind einige weitere Vorteile eines VPNs:

Infographic showing VPN benefits

Geoblocks umgehen

Ein VPN ändert Ihre IP-Adresse und ermöglicht es Ihnen, auf ausländischen Websites zu surfen und Inhalte aus der ganzen Welt zu entsperren. VPN-Benutzer können die repressive staatliche Zensur umgehen und auf Websites zugreifen, die in ihrem Land verboten sind. Oder jemand, der im Urlaub ist, kann einfach die amerikanische Version von Netflix entsperren, während er in Europa ist. Ein VPN wie ExpressVPN oder NordVPN kann dieses Free-Roaming-Online-Erlebnis ermöglichen.

Dateien sicher und anonym herunterladen

Wenn Ihre IP-Adresse geheim gehalten wird und Ihre Daten verschlüsselt sind, können Dritte Ihre Online-Identität oder -Aktivitäten nicht erkennen. So kann niemand herausfinden, was Sie online suchen, welche Websites Sie besuchen, von wo aus Sie diese besuchen oder welche Dateien Sie herunterladen. Das gilt für alle: von Mitarbeitern, die von zu Hause aus ihre sensiblen Unternehmensdaten schützen, bis hin zu Benutzern, die Torrents herunterladen.

Mit nur einem Konto mehrere Server auf mehreren Geräten nutzen

Mit den besten VPNs können Sie mehrere Verbindungen auf mehreren Geräten nutzen. Das heißt, dass Ihr Laptop, Ihr Smartphone und Ihr Tablet alle gesichert werden können. Für private Haushalte können Sie sogar ein Premium-VPN auf Ihrem Router einrichten. So können Sie Ihre Kinder online schützen, während Sie alle Vorteile eines VPN nutzen.

Verhindern, dass Ihr ISP Ihren Service verlangsamt

Wenn die Server mit Nutzern und Daten überlastet sind, nehmen Internetdienstanbieter manchmal eine so genannte Bandbreitendrosselung vor. Obwohl dies nicht bei allen Internetanbietern der Fall ist, wird Ihre Verbindung dadurch verlangsamt und Sie werden aufgefordert, weniger Bandbreite und Daten zu nutzen. Angenommen, Sie laden Unmengen von Daten herunter und beanspruchen die Bandbreite. Ihr Provider kann Ihre Bandbreite begrenzen und Ihren Service verlangsamen, so dass Sie vielleicht aufhören oder auf ein teureres Paket umsteigen müssen. Ihr VPN-Dienst verbirgt Ihren Internetverkehr, so dass Ihr Internetanbieter nicht weiß, was Sie tun oder wie viele Daten Sie übertragen.

Geld sparen

Von Flughafentickets bis hin zu Netflix, Pay-per-View-Sportveranstaltungen und sogar YouTube Premium – VPNs können Ihren virtuellen Standort ändern und Ihnen eine Menge Geld für verschiedene Dienste sparen. Je nach Markt können Unternehmen sehr unterschiedliche Preise verlangen, und mit einem VPN können Sie auf diese Preise zugreifen. Oder Sie bekommen die gleichen Inhalte kostenlos! Haben Sie gewusst, dass ein Flugticket und YouTube Premium in Indien und Argentinien viel billiger ist als in den Vereinigten Staaten und der EU? Probieren Sie es aus.


Was sind die besten VPNs und Antivirensoftware?

In manchen Fällen wird ein Antiviren-Paket mit einem eigenen VPN angeboten, aber die von uns empfohlenen VPNs – wie ExpressVPN, NordVPN oder CyberGhost – sind eigenständige Softwareprodukte. Sie haben kein eigenes Antivirus-Pendant.

Sie können jedoch jedes Antivirusprogramm mit einem VPN kombinieren, und die beiden Produkte werden wie von Zauberhand zusammenarbeiten. Hier sind einige erfolgreiche Zweierkombinationen aus unseren Empfehlungen:


Unsere bestbewertete VPN + Antivirus-Kombination: ExpressVPN + Kaspersky

Screenshot of ExpressVPN provider website homepage

Wenn Sie sich unsere VPN-Bewertungen und Antiviren-Bewertungen ansehen, stehen ExpressVPN und Kaspersky an der Spitze beider Listen. Bei ExpressVPN erhalten Sie eine militärische Verschlüsselung, zahllose hochsichere VPN-Server, die über den ganzen Globus verteilt sind, sowie unglaublich schnelle Geschwindigkeiten. Hier sind einige der wichtigsten Funktionen von ExpressVPN:

  • No-Logs-Richtlinie
  • Kill Switch
  • 3000+ Server
  • Fantastische Kundenbetreuung
  • Geteilte Tunneling-Funktion
Mit ExpressVPN online geschützt bleiben

Kaspersky ist ein erstklassiges Programm, das maximale Sicherheit, großartigen Echtzeitschutz und tief greifende Virenscans bietet. Es bietet außerdem einen hervorragenden Passwort-Manager, eine Firewall, Phishing- und Ransomware-Schutz.

Screenshot of Kaspersky website homepage with logo in the corner

Außerdem ist es systemschonend und läuft im Hintergrund, ohne die Leistung Ihres Geräts zu beeinträchtigen.

Ihr Gerät mit Kasperksy schützen

Sicherheitsbewusste Kombination: NordVPN + Avira

Screenshot of NordVPN provider website homepage

NordVPN ist ein weiteres VPN, das zu den Spitzenreitern unserer Empfehlungen gehört. NordVPN steht an der Spitze unserer Liste der besten No-Logs-VPNs und verfügt über die höchsten Sicherheits- und Datenschutzprotokolle aller VPNs auf dem Markt. Hier finden Sie einige der wichtigsten Funktionen von NordVPN:

  • AES-256-Verschlüsselung nach Militärstandard
  • Schutz vor DNS-Lecks
  • Automatischer Kill Switch
  • Onion über VPN
Online-Schutz mit NordVPN

Avira Antivirus ist unser zweitbestes Antivirenprogramm. Im Gegensatz zu Kaspersky bietet Avira eine zuverlässige kostenlose Version, die Sie ausprobieren können, obwohl sie keinen maximalen Schutz bietet. Mit Avira Antivirus Pro erhalten Sie einen umfassenden Schutz für Ihre Geräte.

Screenshot of Avira Antivirus website page with logo in the corner

Avira Internet Security bietet zusätzlich einen Passwort-Manager und einen Software-Updater. Wenn Sie Ihr Abonnement erweitern, erhalten Sie noch mehr Funktionen, darunter ein Programm, das Ihren Computer bereinigt und Ihren Browserverlauf anonymisiert.

Schützen Sie Ihr Gerät mit Avira

Online-Schutz zu einem günstigen Preis: Surfshark + Avast Free Antivirus

Surfshark VPN homepage horizontal screenshot with logo

Surfshark ist schon seit einiger Zeit einer unserer Lieblings-VPNs. Hier treffen hohe Leistung und ein unglaublicher Preis aufeinander. Wenn Sie sich für einen Zwei-Jahres-Tarif entscheiden, erhalten Sie Surfshark für den Preis einer Tasse Kaffee im Monat. Bei Surfshark finden Sie alle Funktionen, die Sie von einem guten VPN erwarten, wie z.B.:

  • Ein NoBorders-Modus
  • Privates DNS & Schutz vor Lecks
  • Schnelles Wechseln Ihrer IP
  • Verschlüsselung nach Militärstandard
Mit Surfshark online sicher bleiben

Avast Free Antivirus ist unsere erste Wahl, wenn Sie nach einem kostenlosen Antivirusprogramm suchen. Es bietet einen erstklassigen Scanner, der Berichten zufolge 99,7 % aller Malware-Bedrohungen abfängt, Schutz vor Netzwerkbedrohungen und Webangriffen bietet und sogar einen kostenlosen Passwortmanager enthält.

Screenshot of Avast Antivirus website homepage screenshot with logo in the corner

Wenn Sie nur ein kleines Budget zur Verfügung haben, dann ist diese Kombination genau das Richtige für Sie.

Ihr Gerät mit Avast schützen

Was ist die beste Antiviren-Software mit einem VPN?

Wenn Sie eine Antiviren-Suite suchen, die über ein eigenes VPN verfügt, gibt es ebenfalls ein paar Optionen. Bedenken Sie aber, dass Sie wahrscheinlich trotzdem eine zusätzliche Abonnementgebühr für das VPN zahlen müssen. Unsere Empfehlungen sind in der Regel preislich und leistungsmäßig besser.

Diese VPNs sind zwar nicht so hoch bewertet wie die oben genannten, bieten aber dennoch eine zuverlässige Verschlüsselung und Schutz der Online-Privatsphäre. Wenn Sie Antivirus und VPN in einem Paket haben möchten, sollten Sie sich diese Optionen ansehen:


Bitdefender + Bitdefender VPN

Screenshot of Bitdefender antivirus website homepage with logo in the corner

Bitdefender ist ein erstklassiger Antivirus-Anbieter und einer unserer Favoriten. Das Premium-Paket bietet Safepay für Online-Banking, einen fantastischen Passwort-Manager und einen ausgezeichneten Echtzeit-Schutz vor Malware und Scans.

Sobald Sie sich bei Bitdefender anmelden, erhalten Sie auch kostenlosen Zugang zu ihrem VPN. Es bietet hohe Geschwindigkeiten und einen zuverlässigen Schutz, aber erwarten Sie nicht, dass er allzu lange anhält. Sie erhalten ein tägliches Datenlimit von 200 MB, das ziemlich schnell verbraucht ist. Wenn Sie das VPN zum Online-Surfen nutzen, kann es sein, dass die Daten in einer Stunde aufgebraucht sind. Wenn Sie auf geografisch eingeschränkte Inhalte zugreifen und Videos streamen, ist das Datenvolumen weitaus weniger schnell erschöpft.

In Verbindung mit einem Antiviren-Abonnement kostet Bitdefender VPN etwa 50 Dollar pro Jahr, obwohl das Unternehmen in der Regel Sonderangebote anbietet, die Sie nutzen können.

Bitdefender's Antivirus und VPN testen

Malwarebytes + Malwarebytes Privacy VPN

malwarebytes website screenshot

Malwarebytes wurde 2008 auf den Markt gebracht und begann als Tool zum Entfernen hartnäckiger Geräteinfektionen, die herkömmliche Antiviren-Programme nicht beseitigen konnten. Seit seiner Einführung hat sich Malwarebytes zu einem kompletten Antiviren-Softwarepaket entwickelt. Malwarebytes hat eine nachweisliche Erfolgsbilanz mit felsenfestem Antivirenschutz. Malwarebytes verfügt über einen erstklassigen Virenscanner und außergewöhnlichen Echtzeitschutz.

Malwarebytes Privacy VPN verfügt über eine sehr einsteigerfreundliche Oberfläche und kann sofort angeschlossen werden. Das Programm bietet alle Funktionen, die Sie von einem VPN erwarten: 256-Bit-Verschlüsselung, über 400 Serverstandorte in 30 Ländern, einen automatischen Kill Switch, Split Tunneling und das unglaublich schnelle WireGuard-Protokoll.

Für Malwarebytes Privacy VPN sind nur Jahrestarife verfügbar. Für unbegrenzte Daten für ein Gerät müssen Sie also 40$ pro Jahr bezahlen. Möchten Sie Malwarebytes für bis zu fünf Geräte nutzen, kostet Sie das 60$.

Holen Sie sich Malwarebytes + Malwarebytes Privacy VPN

Avira + Avira VPN

Homepage screenshot of Avira with logo

Zusätzlich zu den Premium-Virenschutzfunktionen bietet Avira auch ein eigenes VPN an. Dieses VPN ist sogar mit dem kostenlosen Tarif verfügbar, obwohl Sie nur 200 GB Datenvolumen erhalten, was nicht lange reichen wird. Wenn Sie Ihren VPN-Tarif erweitern möchten, kostet Sie das etwa 40 Dollar pro Jahr. Wie auch bei den anderen von uns erwähnten Kombinationen aus Virenschutz und VPN empfehlen wir Ihnen, sich für ein besseres VPN zu entscheiden, das Sie nicht so viel kostet.

Avira ist als Antivirenprogramm ein absoluter Volltreffer. Es bietet hervorragende Virenscans, einen starken Echtzeitschutz und einen großartigen Passwortmanager. Die Premium-Tarife bieten außerdem eine Funktion für sicheres Online-Shopping.

Check out Avira's Antivirus and VPN

Mehr über Antivirus-Software und VPNs

Möchten Sie mehr über Antiviren-Software und VPNs erfahren? Suchen Sie einen Überblick über die Bewertungen von bestimmten Paketen, Programmen und Anbietern? In unserem Antivirus-Bereich finden Sie zahlreiche Artikel, die Sie durchstöbern können. Schauen Sie sich hier ein paar unserer Favoriten an:

VPN vs. Antivirus: Brauchen Sie beides? Was ist der Unterschied? | FAQs

Haben Sie Fragen zu den Unterschieden zwischen VPNs und Antiviren-Software? Dann klicken Sie unten auf eine der häufig gestellten Fragen, um Antworten zu erhalten.

VPNs schützen zwar Ihre Privatsphäre und sensible Daten vor Hackern und anderen Bedrohungen, aber sie schützen Sie nicht vor Viren, Ransomware, Computerwürmern und anderer Malware. Für diese Art von Schutz benötigen Sie eine Antiviren-Software.

Norton 360 bietet ein zuverlässiges VPN zusammen mit seiner Antiviren-Software, ebenso wie Bitdefender. Aber Sie können jedes Premium-VPN – ExpressVPN, NordVPN oder Surfshark – mit jedem Antivirenprogramm kombinieren. In unserem vollständigen Artikel finden Sie weitere Empfehlungen.

Ein VPN verschlüsselt und tarnt Ihre Daten zwar vor Hackern und anderen Bedrohungen, aber es bietet keinen Schutz vor Viren und Malware. Um Viren und Malware zu erkennen und zu entfernen, benötigen Sie ein hochwertiges Antivirenprogramm. In unserem vollständigen Artikel finden Sie Empfehlungen.

International security coordinator
Marko has a Bachelor's degree in Computer and Information Sciences. He coordinates and manages VPNOverview.com's team of international VPN researchers and writers.