ExpressVPN vs Surfshark: Wird der raffinierte Neuankömmling oder der erfahrene Veteran gewinnen?

ExpressVPN vs Surfshark Featured
Klicken Sie hier für eine kurze Zusammenfassung
ExpressVPN vs. Surfshark

ExpressVPN und Surfshark sind zwei beliebte VPN-Anbieter mit unterschiedlichen Vorteilen. ExpressVPN ist am besten bekannt als ein erfahrener Anbieter, auf den Sie sich verlassen können; Surfshark ist ein Newcomer, der es schnell an die Spitze geschafft hat. Wir haben diese beiden Anbieter in den folgenden Kategorien verglichen:

  • Sicherheit: ExpressVPN
  • Geschwindigkeit: Surfshark
  • Privatsphäre: ExpressVPN
  • Preis: Surfshark
  • Benutzerfreundlichkeit: ExpressVPN
  • Kundenservice: Gleichstand

Surfshark gewinnt in zwei Kategorien, während ExpressVPN in drei Kategorien gewinnt. Wir haben den Gesamtsieg an ExpressVPN vergeben, da dieser Anbieter einen besseren Datenschutz bietet.

Wollen Sie genau wissen, was die Unterschiede zwischen diesen beiden Anbietern sind? Dann lesen Sie unten weiter.

In unserer Reihe beliebter Vergleiche von VPN-Anbietern haben wir sowohl ExpressVPN als auch Surfshark bewertet. ExpressVPN ist bei VPNOverview unangefochten die Nummer eins unter den VPN-Anbietern. Nichtsdestotrotz schätzen wir Surfshark besonders wegen seines extrem guten Preis-Leistungs-Verhältnisses. Doch welcher Anbieter hat im Test letztlich am besten abgeschnitten? Erfahren Sie im Folgenden alles darüber.

ExpressVPN vs. Surfshark: ihre Eigenschaften auf einen Blick

Im Folgenden finden Sie eine kurze Erklärung aller oben genannten Eigenschaften.:

Merkmal ExpressVPN Surfshark
Server 3,000+ Server in 94 Ländern 1,700+ Server in 63 Ländern
Torrents/P2P Support
Netflix
Gleichzeitige Verbindungen 5 Kein Limit
Betriebssysteme Windows, Mac, iOS, Android, Linux Windows, Mac, iOS, Android, Linux
Protokolle OpenVPN, IKEv2/IPsec, L2TP/IPSec OpenVPN, IKEv2/IPsec, Wireguard, Shadowsocks (proxy)
Preis Ab $6.67 pro Monat Ab $2.49 pro Monat
Logging-Richtlinie Keine Logs Keine Logs
Geld-zurück-Garntie 30 Tage 30 Tage
DNS Leak Test
Tor über VPN
Verschlüsselte Server
Doppeltes VPN
Dedizierte IP
Kill-Switch
Split-Tunneling
Adblocker
Festplattenlose Server
Benutzerdefinierte DNS-Option
Online-Tracker-Blocker
Statische IP-Adressen-Server
Anonyme Suchmaschine
Benachrichtigung über E-Mail-Leak
Automatisierte HTTPS-Umleitung
Option zur Datenkomprimierung
Link zur Website ExpressVPN besuchen Surfshark besuchen

Im Folgenden finden Sie eine kurze Erklärung aller oben genannten Merkmale:

  • Server: Zeigt an, wie viele Server jeder VPN Anbieter zur Verfügung hat und an wie vielen weltweiten Standorten sich diese Server befinden.
  • Torrents/P2P Support: Gibt an, ob Torrents über ein bestimmtes VPN heruntergeladen werden können.
  • Netflix/Streaming: Gibt an, ob Sie mit dem jeweiligen VPN-Anbieterauf die amerikanische Version von Netflix zugreifen können.
  • Gleichzeitige Verbindungen: Gibt an, wie viele gleichzeitige VPN-Verbindungen Sie pro Abonnement für jeden VPN-Anbieter haben können.
  • Betriebssystem: Gibt an, mit welchem/n Betriebssystem(en) das spezifische VPN kompatibel ist.
  • Protokolle: Bietet eine Liste der einzelnen VPN-Verschlüsselungsprotokolle
  • Preis: Bietet Informationen über die günstigsten monatlichen Abonnementkosten jedes VPN. Die günstigsten Preise beziehen sich oft auf ein langfristiges Abonnement..
  • Logging-Richtlinie: Gibt die Art der Protokollrichtlinie an, die das Unternehmen hinter dem VPN verwendet. Ein VPN-Anbieter, der keine Protokolle führt, ist einem VPN-Anbieter vorzuziehen, der das wohl tut.
  • Geld-zurück-Garantie: Gibt den Zeitraum an, innerhalb dessen Sie Ihr Geld zurückfordern können, wenn Sie Ihre Meinung über die Nutzung des VPN ändern. Dieser Zeitraum ist oft kürzer, wenn Sie einzelne Monatsabonnements abschließen.
  • DNS Leak Test: Ein DNS-Leak-Test überprüft, ob Ihre IP-Addresse veröffentlicht wurde.
  • Tor über VPN: Gibt an, ob sich die Server des VPN-Anbieters für die Verwendung mit dem Tor Netzwerk eignen. Dieses Netzwerk wird verwendet, um das Dark Web zu besuchen.
  • Verschlüsselte Server: Verschlüsselte Server lassen VPN-Verkehr wie normalen Verkehr aussehen. Dadurch wird es für repressive Regime schwieriger, Ihnen den Zugang zu bestimmten Websites zu verweigern.
  • Doppeltes VPN: Wenn Sie Double VPN verwenden, stellen Sie die Verbindung über zwei VPN-Server statt über einen her. Dadurch entsteht ein noch anonymerer VPN-Tunnel, der sich jedoch nachteilig auf die Geschwindigkeit auswirkt.
  • Dedizierte IP: Gibt an, ob Sie bei dem jeweiligen VPN-Provider eine feste IP-Adresse erhalten können (oft gegen einen geringen Aufpreis pro Monat).
  • Kill-Switch: Der Kill-Switch ist eine Funktion, die sicherstellt, dass Ihr Internet-Verkehr automatisch gestoppt wird, wenn Sie Ihre VPN-Verbindung verlieren.
  • Split-Tunneling: Ermöglicht es Ihnen, anzugeben, mit welchen Anwendungen und für welche Websites Sie sich über das VPN verbinden möchten und welche nicht.
  • Adblocker: Ermöglicht es Ihnen, zu bestimmen, ob das jeweilige VPN Werbung blockieren kann, falls gewünscht, ohne dass eine separate Browser-Erweiterung installiert werden muss.
  • Festplattenlose Server: Diese Server fungieren nicht als Speicherserver. Der Vorteil solcher Server ist, dass sie keine Daten enthalten. Folglich sind sie für Hacker nutzlos, wenn es ihnen gelingt, Zugang zu solchen Servern zu erhalten.
  • Benutzerdefinierte DNS-Option: Zeigt an, ob das VPN Ihnen erlaubt, Ihre eigenen DNS-Einträge einzurichten.
  • Online-Tracker-Blocker: Gibt an, ob der jeweilige VPN-Anbieter Online-Tracker blockieren kann.
  • Statische IP-Adressen-Server: Surfshark hat zwar keine dedizierte IP, es verfügt aber über gemeinsam genutzte Server mit statischen IP-Adressen.
  • Anonyme Suchmaschine: Surfshark hat seine eigene Variante von DuckDuckGo: eine anonyme Suchmaschine, die Ihre Daten nicht verfolgt.
  • Benachrichtigung über E-Mail-Leak: Wenn Ihre E-Mail-Adresse in einer Online-Datenbank erscheint, können Sie wählen, ob Sie von Surfshark benachrichtigt werden möchten.
  • Automatisierte HTTPS-Umleitung: Wenn Sie diese Funktion aktivieren, werden Sie automatisch an die HTTPS-Version einer Website anstelle der HTTP-Version weitergeleitet.
  • Option zur Datenkomprimierung: Dies ist eine nette Ergänzung zu VPNs. Es erlaubt Ihnen, Ihren Datenverbrauch durch Komprimierung großer Bilder usw. zu reduzieren.

ExpressVPN vs. Surfshark: Welches ist sicherer?

Die Sicherheit eines Anbieters lässt sich in einigen wenigen Punkten zusammenfassen: die angebotenen Protokolle, die Art der verwendeten Server und ob zusätzliche Funktionen angeboten werden, wie etwa die Sperrung von Online-Tracker und dergleichen.

  • ExpressVPN unterstützt OpenVPN mit UDP oder TCP sowie die Protokolle IKEv2/IPSec, L2TP/IPSec und PPTP. Die Verwendung der beiden letztgenannten Protokolle wird nicht empfohlen; ExpressVPN selbst empfiehlt die Verwendung dieser Protokolle auch nur, um Ihren Standort zu ändern ( zum Beispiel, um Filme aus der US Netflix-Bibliothek anzusehen). Die Sicherheitsvorteile der letzten beiden Protokolle sind sehr begrenzt. Surfshark bietet die Protokolle OpenVPN, WireGuard und IKEv2/IPSec an. WireGuard ist ein neues Protokoll, das schneller und sicherer als OpenVPN sein soll. Allerdings befindet sich WireGuard noch in der Entwicklungsphase.
  • Shadowsocks wird von Surfshark auch als „Protokoll” angeboten, doch handelt es sich dabei eigentlich nur um eine Proxy-Funktion. Diese Funktion ist jedoch in Ländern wie China nützlich, wo die Nutzung von VPNs blockiert ist. Es ist jedoch bedauerlich, dass Surfshark nicht klar erklärt, dass Shadowsocks nicht wirklich ein echtes VPN-Protokoll ist. Ein Proxy zur Freigabe von Inhalten in bestimmten Ländern zu haben, ist weniger sicher als die Verwendung eines VPN, daher gefällt uns diese Option nicht unbedingt.
  • Sowohl Surfshark als auch ExpressVPN verwenden 256-Bit-Verschlüsselung und beide Anbieter verfügen auch über einen Kill-Switch für den Fall, dass die VPN-Verbindung unerwartet abbricht.
  • Surfshark bietet doppelte VPN-Verbindungen an. Allerdings kommt dies Ihrem Sicherheitsniveau nicht so sehr zugute.
  • ExpressVPN hat eine Option zum Erstellen benutzerdefinierter DNS-Einträge, was recht praktisch ist.
  • Darüber hinaus unterstützen beide VPNs ObfProxy. Diese Tor-Technik kann eine Deep Packet Inspection verhindern, mit der festgestellt werden kann, ob eine Person eine VPN-Verbindung nutzt. In vielen Fällen können Sie mit einem Obfproxy VPNs in Ländern verwenden, in denen dies nicht erlaubt ist.

Letztendlich sind wir der Meinung, dass ExpressVPN Surfshark in Sachen Sicherheit schlägt, wenn auch mit einem sehr geringen Vorsprung.

Sicherheit Gewinner: ExpressVPN

VPN Provider vs Provider Winner Safety Banner ExpressVPN


ExpressVPN oder Surfshark: Welcher Anbieter gewinnt bei Geschwindigkeit?

Um die Geschwindigkeit dieser beiden VPNs zu vergleichen, haben wir Geschwindigkeitstests für beide VPNs durchgeführt. Zunächst testeten wir jedoch unsere eigene Internetverbindung ohne VPN, um die Geschwindigkeits-Basislinie festzulegen. Die Ergebnisse sind in der folgenden Abbildung zu sehen.

Speedtest no VPN

Anschließend testeten wir internationale und lokale Server, die sowohl zu ExpressVPN als auch zu Surfshark gehören. Die Ergebnisse sind in der folgenden Tabelle aufgeführt, wobei die schnellsten Geschwindigkeiten fettgedruckt sind.

Geschwindigkeitsmetrik ExpressVPN Surfshark
Download-Geschwindigkeit lokaler Server (Mbps) 322.38 381.40
Upload-Geschwindigkeit lokaler Server (in Mbps) 171.11 265.15
Ping lokaler Server 8 ms 4 ms
Download-Geschwindigkeit internationaler Server (in Mbps) 139.68 372.46
Upload-Geschwindigkeit internationaler Server (in Mbps) 26.97 19.02
Ping internationaler Server 114 ms 78 ms

Die Testergebnisse zeigen, dass im täglichen Gebrauch beide Anbieter definitiv schnell genug sind. Daher spielt es im täglichen Gebrauch keine Rolle, für welchen Anbieter Sie sich entscheiden, wahrscheinlich werden Sie mit keinem der beiden eine Langsamkeit erleben. Wenn Sie jedoch regelmässig intensive Downloads durchführen oder viel streamen, kann der Unterschied in den erzielbaren Geschwindigkeiten sicherlich ein Grund für die Wahl von Surfshark sein. Bei unseren Geschwindigkeitstests, zeigte sich Surfshark als einer der besten VPN-Anbieter in Bezug auf Geschwindigkeit.

Schnellstes VPN: Surfshark

VPN Provider vs Provider Winner Speed Banner Surfshark


ExpressVPN vs. Surfshark: Wie gehen diese VPN-Anbieter mit Ihrer Privatsphäre um?

INeben der Datensicherheit für Dritte ist natürlich auch die interne Richtlinie des VPN-Anbieters von Bedeutung. Wenn ein Anbieter Protokolle führt, ist die VPN Verbindung wahrscheinlich sehr sicher, aber Ihre Daten könnten trotzdem in die Hände anderer gelangen. Wie verwalten ExpressVPN und Surfshark Ihre Daten?

Neben der Geschwindigkeit ist es auch wichtig, dass Ihre persönlichen Daten dank des VPN-Providers selbst nicht in die Hände Dritter gelangen. Führen diese beiden Anbieter Protokolle, und wenn ja, was passiert mit ihnen?

ExpressVPN

  • Es ist sofort klar, dass ExpressVPN keine Protokolle führt. Das Unternehmen operiert von den Britischen Jungferninseln aus, wo extrem strenge Datenschutzgesetze gelten.
  • Darüber hinaus werden TrustedServer eingesetzt, auf denen keine Daten dauerhaft gespeichert werden können, da die Server „festplattenlos” sind. Selbst wenn man Protokolle führen möchte, ist das bei diesen Servertypen nicht möglich.

Surfshark

  • Surfshark hat auch eine „No Logs”-Politik. Surfshark fragt jedoch nach einigen Informationen, die sie zur Überwachung ihrer Software verwendet. Das Unternehmen verwendet diese (anonymisierten) Daten, um zu sehen, wie ausgelastet seine Server sind.
  • Surfshark hat vor kurzem auf ein reines festplattenloses Server-Netzwerk umgestellt. Wie bei den Servern von ExpressVPN können auf diesen Servern keine Daten gespeichert werden, da alle Daten nur temporär vorhanden sind.

Beide Anbieter führen keine Protokolle, aber da Surfshark anonyme Daten führt, überlassen wir den Sieg ExpressVPN. Der Grund dafür ist, dass wir Surfshark in der Tat blind darauf vertrauen müssen, dass diese Daten anonym sind und bleiben.

Privatsphäre Gewinner: ExpressVPN

VPN Provider vs Provider Winner Privacy Banner ExpressVPN


ExpressVPN gegen Surfshark: Welcher Anbieter ist günstiger?

Das attraktivste Merkmal von Surfshark ist sein beispiellos niedriger Preis. Das ist der günstigste aller von uns empfohlenen Premium-Anbieter (mit der Ausnahme zeitweiser VPN-Deals). Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die verschiedenen Abonnementoptionen.

Abonnement ExpressVPN Surfshark
1 Monat $12.95 $12.95
6 Monate $9.99 $6.49
1,25 Jahre (15 Monate) $6.67
2 Jahre $2.49

Der Gewinner beim Preis: Surfshark

VPN Provider vs Provider Winner Price Banner Surfshark


ExpressVPN gegen Surfshark: Mit welcher Anwendung lässt sich leichter arbeiten?

Unsere früheren Bewertungen von ExpressVPN und Surfshark haben gezeigt, dass beide Anbieter eine einfach zu bedienende Anwendung anbieten. Allerdings gibt es Unterschiede und was ist mit dem Installationsprozess und ihren jeweiligen Websites?

  • Das Layout der ExpressVPN-Anwendung ist sehr übersichtlich und bietet eine große Schaltfläche zum Verbinden, so dass Sie nur wenig Zeit verlieren, bevor Sie online gehen können. Sie können auch verschiedene Standorte auswählen. Surfshark hat im Grunde das gleiche Layout wie ExpressVPN, aber bei Surfshark können Sie vom Startbildschirm aus wählen, ob Sie sich mit dem „schnellsten Server” oder mit dem „nächstgelegenen Land” verbinden möchten. ExpressVPN wählt automatisch den schnellsten Server.
  • Surfshark bietet nur begrenzte Informationen über die verschiedenen Funktionen seiner Anwendung. Sie könnten zum Beispiel Shadowsocks einschalten, ohne zu wissen, was diese Funktion tatsächlich bewirkt. ExpressVPN hingegen liefert eine Erklärung, wann es am besten ist, jedes der Protokolle zu verwenden.
  • Die Websites sowohl von Surfshark als auch von ExpressVPN bieten ein Wissenszentrum, in dem Anfänger Informationen über die Funktionen des VPN sowie Anleitungen zur Nutzung dieser Funktionen finden können. Wir haben festgestellt, dass die Website von Surfshark etwas einfacher zu navigieren ist, aber ExpressVPN bietet oft tiefer gehende Informationen.
  • Die Installation beider Anwendungen ist selbsterklärend; Sie klicken auf die heruntergeladene Datei und folgen den auf dem Bildschirm angezeigten Schritten. Dies ist dem Installationsprozess vieler anderer Softwarepakete ähnlich.

Zunächst einmal müssen wir sagen, dass beide Anwendungen gut funktionieren. Surfshark könnte jedoch ein wenig mehr Informationen über seine verschiedenen Einstellungen liefern. Aus diesem Grund gewinnt ExpressVPN in dieser Kategorie knapp.

Nachfolgend finden Sie Screenshots der Software von ExpressVPN und Surfshark.

Screenshots ExpressVPN und Surfshark Software

Benutzerfreundlichkeit Gewinner: ExpressVPN

VPN Provider vs Provider Winner Ease of Use Banner ExpressVPN


Kundenservice: Wie lösen diese Anbieter Ihre Probleme?

Natürlich können Probleme dort auftreten, wo ein Blick auf die Website des Anbieters nicht ausreicht, um sie zu lösen. Wie reagiert der Kundendienst von ExpressVPN und Surfshark?

  • Sowohl ExpressVPN als auch Surfshark verfügen über Kundenservice-Mitarbeiter, die über Live-Chat erreichbar sind. Darüber hinaus haben uns beide Anbieter direkt mit einem Mitarbeiter verbunden.
  • Beide Mitarbeiter waren sachkundig und gaben angemessene Antworten auf unsere Fragen.
  • Der Kundendienst ist für beide Anbieter nur auf Englisch verfügbar.
  • Wie oben beschrieben, enthalten die Websites beider Anbieter auch eine Informationsdatenbank, die Antworten auf häufig gestellte Fragen enthält.

Schließlich gab es für uns keinen klaren Unterschied zwischen diesen beiden Anbietern in Bezug auf den Kundenservice.

Kundenservice Gewinner: Gleichstand

VPN Provider vs Provider Customer Service Banner Tie


Unser Endurteil: Wann sollten Sie ExpressVPN wählen und wann Surfshark?

Es kommt häufig vor, dass die besten VPN-Anbieter oft Kopf an Kopf liegen. Sowohl Surfshark als auch ExpressVPN sind eine ausgezeichnete Wahl, aber wenn Sie nur den niedrigsten Preis wollen, dann sollten Sie sich wahrscheinlich für Surfshark entscheiden.

Auf der anderen Seite ist Surfshark nicht so gut, wenn es um die Privatsphäre geht. Da dies der Hauptgrund für den Einsatz eines VPN ist, wird diese Kategorie sehr stark gewichtet. Am Ende gewinnt Surfshark in zwei Kategorien , während ExpressVPN in drei gewinnt. Ja, Sie zahlen mehr, aber es bedeutet auch, dass Sie einer geringeren Wahrscheinlichkeit einer Verletzung der Privatsphäre ausgesetzt sind.

Die folgende Liste gibt einen Überblick über die Ergebnisse jeder Kategorie:

  • Sicherheit: ExpressVPN
  • Geschwindigkeit: Surfshark
  • Privatsphäre: ExpressVPN
  • Preis: Surfshark
  • Benutzerfreundlichkeit: ExpressVPN
  • Kundenservice: Gleichstand

Möchten Sie ein Abonnement bei einem dieser Anbieter abschließen? Dann klicken Sie auf das entsprechende Kästchen unten, um entweder zu den Websites von ExpressVPN oder Surfshark zu gelangen.

ExpressVPN
Unsere Wahl
Unsere Wahl
Angebot:
3 Monate gratis mit einem Jahresabo
Von
€5.80
9.5
  • Superschnelles und einfaches VPN
  • Perfekt zum anonymen Surfen, Herunterladen und Streaming (z.B. Netflix)
  • Mehr als 3000 Server in 94 Ländern
Besuche ExpressVPN
Surfshark
Angebot:
Sicheres und anonymes Internet für nur €2,03 pro Monat
Von
€2.03
9.0
  • Sehr nutzerfreundlich und funktioniert mit Netflix und Torrents.
  • 30-Tage Geld-zurück-Garantie ohne Angabe von Gründen
  • Günstig mit vielen zusätzlichen Optionen
Besuche Surfshark

Möchten Sie die anderen VPN-Vergleiche sehen? Dann klicken Sie auf einen der folgenden Links:

Technik-Journalistin
Ronella denkt ständig darüber nach, wie wir unsere digitale Gesellschaft so sicher wie möglich gestalten können. Große digitale Entwicklungen bedeuten auch, dass wir ständig mit neuen Sicherheitsfragen konfrontiert werden. Ronella möchte deshalb mehr Bewusstsein für die Cybersicherheit schaffen und die Menschen auf die Risiken und Fallstricke aufmerksam machen.